wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die gefangene Boa
Die gefangene BoaFoto-Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

2 Meter lange Würgeschlange: Schock-Fund bei Rettungsdiensteinsatz

Von News Team - Samstag, 19.01.2019 - 14:34 Uhr

Am heutigen Samstagvormittag (19. Januar) wurde der Rettungsdienst zu einem medizinischen Notfall in die Benrather Rathausstraße in Düsseldorf gerufen. Was die Einsatzkräfte in der Wohnung des Patientin entdeckten, ließ sie erschrecken: Eine riesige Würgeschlange. Ein Fachmann musste anrücken!

Die etwa zwei Meter lange Schlange hatte sich in einem Raum unter einem Heizkörper versteckt, während der Bewohner der Wohnung von den Sanitätern versorgt wurde.

Auf Bitten des Ordnungsamtes der Stadt Düsseldorf, wurde dann ein Reptilienfachmann der Feuerwehr zur Einsatzstelle entsandt. Durch den Experten konnte die Schlange als Boa Constrictor, die sogenannte Königsboa, identifiziert werden. Nach kurzer Suche wurde das eigentlich dämmerungs- und nachtaktive Tier sicher gefangen.

Die gefangene Boa
Die gefangene BoaFoto-Quelle: Feuerwehr Düsseldorf

Im Laufe des Mittags wird die ursprünglich aus Südamerika stammende Würgeschlange zum Natur- und Tierpark Brüggen transportiert. Dort wird sie im Schlangenhaus einer artgerechten Haltung zugeführt.

Nach Einschätzung des Reptilienfachmanns ist das Tier in einem gesundheitlich guten Zustand. Das Gewicht wird auf rund fünf Kilogramm geschätzt.

Furchtlos! Taucherinnen schwimmen mit riesigem Weißen Hai

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren