wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
München: Eine Frau pinkelte einen Streifenwagen an, die Konsequenzen trägt e ...

München: Frau pinkelt an Polizeiwagen – Jetzt sitzt ihr Begleiter hinter Gittern

Von News Team - Freitag, 10.05.2019 - 16:17 Uhr

Mit einer Pinkel-Aktion hat in München eine 31-jährige Frau ihren Begleiter unfreiwillig ins Gefängnis befördert. Am frühen Donnerstagmorgen hatte die Frau in der Nähe des Hauptbahnhofs auf einen Streifenwagen uriniert und damit die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich gezogen.

Bei der darauffolgenden Personenkontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 34-jährigen Begleiter der Pinklerin zwei Haftbefehle vorlagen. Das berichtet die "AZ". Der stark betrunkene Mann (2,8 Promille) muss jetzt bis Jahresende ins Gefängnis.

Die Staatsanwaltschaft München hatte den 34-Jährigen gesucht, weil er eine 2500 Euro Geldstrafe wegen Körperverletzung nicht beglichen hatte. Die Würzburger Staatsanwaltschaft fahndete wegen einer nicht bezahlten 3000 Euro Strafe wegen Bedrohung nach dem Mann.

Ersatzhaft bis Jahresende


Da dieser die Gesamtschuld von 5500 Euro nicht aufbringen konnte, muss er laut Polizei "in den kommenden voraussichtlich 220 Tagen eine Ersatzfreiheitsstrafe unter Aufsicht der Justiz verbüßen".

Für die Pinklerin hatte die Aktion keine weiteren Konsequenzen. Sie verließ die Polizeiwache mit einer Ordnungswidrigkeit.

AUCH INTERESSANT

Patrycja (17): Anruf brach abrupt ab - Das wissen wir JETZT über vermisstes Mädchen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren