wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hohenfelde: Pferd mit Armbrust beschossen - Fahndung nach Tierquäler

Hohenfelde: Pferd mit Armbrust beschossen - Fahndung nach Tierquäler

Von News Team - Dienstag, 14.05.2019 - 14:26 Uhr

Die Polizei fahndet aktuell nach einem Tierquäler, der einem Pferd mit einer Armbrust oder Ähnlichem in den Kopf geschossen hat. Die Halterin veröffentlichte Foto von der misshandelten Kreatur auf Facebook und bittet um Hilfe bei der Fahndung.

Wie die Polizei Itzehoe berichtet, befand sich die Stute in einer Herde auf einer Weide in Hohenfelde in der Straße Dauenhof. Während das Tier am Samstagabend noch wohlauf war, wies es am Sonntagmorgen eine scheinbar nur kleine Verletzung seitlich eines Auges auf. Die Halterin Alica K. hielt die minimale Verletzung zunächst für eine Schürfwunde.

Als sie später jedoch erneut nach dem Holsteiner sah, war eine große Schwellung im Bereich des Auges entstanden.


Diese Fotos zeigen die Folgen der Verwundung
Screenshot / FacebookDiese Fotos zeigen die Folgen der Verwundung

Eine hinzugezogene Tierärztin riet der Reiterin, ihr Pferd in einer Tierklinik röntgen zu lassen, um der Ursache der Schwellung auf den Grund zu gehen. Dort entdeckten die Mediziner eine 7,5 cm große Metallstange, die im Kopf des 14 Jahre alten Vierbeiners steckte. Bei einer Operation wurde der Fremdkörper entfernt - ob das Auge der Stute zu retten ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Laut derzeitigen Erkenntnissen dürfte das Tier mit einer Armbrust oder einer ähnlichen Waffe beschossen worden sein. Auf Facebook bittet die Halterin Alicia K. um Hilfe:

Hallo. Heute Mittag habe ich mein Pferd so aufgefunden. Nachdem ein Tierarzt sich das Auge und die Verletzung am Kopf angesehen hat, wurden wir gleich in eine Tierklinik verwiesen, um ein Röntgenbild machen zu lassen und um sicherzugehen, dass das Auge ok ist. Womit keiner gerechnet hat war, dass sich ein 7,5cm!!! langes Metallteil in ihrem Kopf befand..... Es wird vermutet, dass sich Unbekannte einen Spaß daraus gemacht haben. Wie krank kann man sein?! Mir fehlen die Worte.. Vor 3 Tagen gab es einen ähnlichen Vorfall in Elmshorn. Sollte also jemand etwas gesehen oder gehört haben, bin ich über jeden Hinweis dankbar! Ort: 25358 Hohenfelde, Strafanzeige Polizei Elmshorn

Wer Hinweise auf den Menschen geben kann, der dem Pferd sinnlos dieses Leid zugefügt hat, sollte sich mit der ermittelnden Dienststelle in Horst unter der Telefonnummer 04126 / 38404 in Verbindung setzen.


Im Video: Polizei-Pferde-Selfie

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unmöglich,was sich Menschen dabei denken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wann werden die Tierquäler Mal bei den importierten Tierfreunde gesucht?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren