wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ein Rentner schoss in Zeven auf Kinder

Zeven: Rentner schießt mit CO2-Pistole auf spielende Kinder

Von News Team - Donnerstag, 16.05.2019 - 15:49 Uhr

Zeven. Am Mittwochabend hat ein 67-jähriger Mann aus dem Hausflur seiner Wohnung im niedersächsischen Zeven mit einer CO2-Pistole auf spielende Kinder geschossen. Dabei wurde ein 5-jähriger Junge verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Mann schon mehrfach über die Kinder in seiner direkten Nachbarschaft geärgert, wie die Polizei Rothenburg am Donnerstag mitteilte. So soll es auch am Mittwoch gegen 19 Uhr gewesen sein.

Schuss auf 30 bis 40 Meter entfernt spielende Kinder

Er sei mit der Pistole aus seiner Wohnung auf den Flur des Hauses gegangen und habe damit aus einem geöffneten Flurfenster mehrfach in Richtung der etwa 30 bis 40 Meter entfernten Kinder geschossen.

Metallkugel trifft Jungen am Kopf

Dabei wurde ein 5-jähriger Junge von einer kleinen Metallkugel am Kopf getroffen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, wo oberflächliche Verletzungen an der Haut festgestellt wurden. Ein Projektil war nicht eingedrungen, so dass der Fünfjährige mit dem Schrecken davonkam.

Mann war alkoholisiert

Die Polizei stellte zunächst die CO2-Pistole des Mannes sicher. Im Gespräch zeigte sich, dass der 67-Jährige bei der Tat alkoholisiert war. Ein Atem-Alkoholtest zeigte ein Ergebnis von mehr als einem Promille an. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und waffenrechtlicher Vergehen eingeleitet.

Antibiotika-resistente Keime in Discounter-Hähnchen gefunden

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren