wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Dortmund: Rambo-Fahrerin quetscht Feuerwehrmann ein, sagt Sorry - und fährt  ...

Dortmund: Rambo-Fahrerin quetscht Feuerwehrmann ein, sagt Sorry - und fährt weiter!

Von News Team - Dienstag, 04.06.2019 - 12:05 Uhr

Eine Auto-Fahrerin fuhr am Freitag-Vormittag (31. Mai) einen Feuerwehrmann an und verletzt worden. Obwohl sie bemerkte, dass sie ihn mit ihrem Wagen eingequetscht hatte, fuhr sie nach einer lapidaren Entschuldigung weiter. Jetzt sucht die Polizei nach ihr.

Wie die Polizei Dortmund berichtet, hielt der 29-Jährige den Rettungswagen gegen 10.10 Uhr auf der Wellinghofer Straße in Höhe der Teutonenstraße an. Er verließ den Wagen über die Fahrerseite und ging anschließend zum Heck des Fahrzeugs. Hier berührte ihn die Fahrerin eines BMW mit dem rechten Außenspiegel, so dass sein Bein zwischen beiden Fahrzeugen eingeklemmt wurde. Die Fahrerin hielt daraufhin an, kurbelte die Scheibe herunter und entschuldigte sich. Anschließend setzte sie ihre Fahrt jedoch fort und flüchtete in Richtung Teutonenstraße vom Unfallort.

Im Video: Gaffer-Spritzer Rudi - Feuerwehrmann aktiv gegen Schaulustige

Personenbeschreibung

Die Fahrerin war etwa 45 bis 50 Jahre alt und hatte lange, blonde Haare. Zudem befanden sich noch zwei weitere Insassen in dem Auto (ein Mann und eine Frau, ebenfalls im Alter zwischen 45 und 50 Jahren). Bei dem flüchtigen Auto handelte es sich um einen silberfarbenen BMW der 3er Reihe.

Haben Sie den Verkehrsunfall beobachtet und/oder können Sie Hinweise zum flüchtigen Auto geben?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiwache in Hörde unter der Rufnummer 0231-132-1421.


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren