wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Chester: Krankenschwester soll 17 Babys getötet haben

Chester: Krankenschwester soll acht Babys getötet haben

Von News Team - Dienstag, 11.06.2019 - 15:46 Uhr

England. In Chester (Grafschaft Cheshire) ist eine 29-jährige Kinderkrankenschwester am Montag festgenommen worden. Sie steht im Verdacht, mindestens acht Neugeborene in einem Krankenhaus getötet zu haben. Der Frau wird außerdem der versuchte Mord an insgesamt neun Säuglingen zur Last gelegt.

Die Kinderkrankenpflegerin war im Juli 2018 schon einmal wegen der Vorwürfe festgenommen worden, wenige Zeit später aber wieder freigelassen, wie die britische Zeitung „The Guardian“ berichtet. In der Vergangenheit soll sie unbestätigten Berichten zufolge in eine administrative Stellung in der Klinik versetzt worden sein, im Juli 2017 habe das Krankenhaus sie sogar vom Dienst suspendiert.

Aus Gründen des Datenschutzes wollte eine Kliniksprecherin keine weitere Details zu dem Fall bekannt geben: „Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen. Wir kooperieren uneingeschränkt mit den laufenden polizeilichen Ermittlungen und können daher derzeit keine weiteren Kommentare abgeben.“ Auch die Polizei tue alles in ihrer Macht, um so schnell wie möglich die Todesumstände aufzuklären.

Warum die 29-Jährige die Neugeborenen getötet haben soll, ist nach wie vor völlig unklar. Bei den ihr vorgeworfenen Straftaten handelt es sich um Fälle, die sich zwischen März 2015 und Juli 2016 ereignet hatten. Was ihre erneute Festnahme am Montag auslöste, war die Entdeckung von drei weiteren Fällen von versuchtem Mord. Zuvor war außer den acht getöteten Säuglingen von sechs Fällen die Rede gewesen.

Lesen Sie auch: Ehemalige Lehrerin (47) drehte Pornos von der eigenen Tochter - Lange Haftstrafe für Mutter


(feb)

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren