Diese Seite durchforstet Facebook-Profile gezielt nach Kinderbildern!
Diese Seite durchforstet Facebook-Profile gezielt nach Kinderbildern!

Diese Seite durchforstet Facebook-Profile gezielt nach Kinderbildern!

News Team
Beitrag von News Team

Der Post der Polizei Hagen liegt schon ein bisschen zurück, doch die Brisanz ist aktueller denn je. Viele Eltern und Großeltern lieben es, Bilder ihrer süßen Kleinen auf Facebook hochzuladen. Doch Verbrecher treiben damit ein schändliches Spiel.

Wie die "Welt" berichtet, durchsucht die Seite „Little Miss & Mister“ aktuell öffentliche Facebook-Profile gezielt nach Kinderbildern. Zu sehen sind dort nun Babys, Kleinkinder und Jugendliche nackt in der Badewanne oder mit Schwimmsachen am Strand.

Was dahinter steckt, dürfte jedem einleuchten! Die Betreiber versichern gleichwohl, ihre Interessen seien lauter. Sie wollten der "Welt" zufolge Eltern auf die Gefahren öffentlicher Bilder aufmerksam machen und sie dazu bewegen, keine Bilder ihrer Kinder mehr zu posten.

Eine abschließende Bewertung des Sachverhalts liegt noch nicht vor.

Die Polizei warnt


"Hören Sie bitte auf, Fotos Ihrer Kinder für jedermann sichtbar bei Facebook und Co zu posten! - Auch Ihre Kinder haben eine Privatsphäre!

Ein Schnappschuss am Strand oder nackt badend im Planschbecken: Viele von Ihnen veröffentlichen Bilder von ihren Kleinsten bei Facebook und Co. Und das nicht selten für jedermann sichtbar, also völlig ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen bei den Privatsphäre-Einstellungen

Vielleicht finden Sie die Fotos heute süß, Ihrem Kind sind sie in ein paar Jahren aber endlos peinlich. Oder Ihr Kind wird damit sogar gemobbt. Noch schlimmer: Pädophil veranlagte Menschen bedienen sich solcher Fotos und nutzen sie für ihre Zwecke bzw. veröffentlichen sie an anderer Stelle.

Auch ihre Kinder haben eine Privatsphäre. Kinderfotos haben in sozialen Netzwerken grundsätzlich nichts zu suchen. Denn das Internet "vergisst" nichts.

Zeigen Sie die Bilder von Ihren Kleinsten der Oma, dem Opa, der Tante, dem Onkel, Freunden und Bekannten lieber persönlich. Es ist doch auch viel schöner, gemeinsam darüber zu sprechen und zu schmunzeln."

Am Straßenrand ausgesetzt: Polizei findet diesen Hund und such den verantwortungslosen Besitzer