Polizei schnappt Tierarzt: Tödliche Behandlungen trotz Verlust der Zulassung
Polizei schnappt Tierarzt: Tödliche Behandlungen trotz Verlust der Zulassung

Polizei schnappt Tierarzt: Tödliche Behandlungen trotz Verlust der Zulassung

News Team
Beitrag von News Team

In einem gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Berlin geführten Ermittlungsverfahren wegen Betruges und Verstoß gegen die Bundestierärzteverordnung, nahmen Beamte des Landeskriminalamtes und des Polizeiabschnitts 13 gestern Abend einen Mann in Pankow fest.

Gegen 19 Uhr nahmen die Polizisten den 49-Jährigen in der Florapromenade fest, dem vorgeworfen wird, von Mai 2014 bis August 2016 trotz fehlender Approbation als Tierarzt praktiziert zu haben. Die von ihm durchgeführten kostenpflichtigen Behandlungen sollen zum Tod mehrerer Tiere geführt haben.


Tierquäler hackt Hund die Schnauze ab – weil sein Bellen nervt

Mehr zum Thema