Horror-Unfall: Feuerwehrmann findet eigene Tochter (18) tot im Autowrack
Horror-Unfall: Feuerwehrmann findet eigene Tochter (18) tot im Autowrack

Horror-Unfall: Feuerwehrmann findet eigene Tochter (18) tot im Autowrack

News Team
Beitrag von News Team

Michael S. ist seit 23-Jahren Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. Am Mittwochabend wurde der Kommandant zu seinem schlimmsten Einsatz gerufen.

Gegen 20 Uhr war ein Ford Fiesta laut "Bild" auf der Staatsstraße ST2981 zwischen Fichtelberg und der B303 in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen fuhr in den Graben, überschlug sich und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum.

50 Einsatzkräfte der Feuerwehr eilten zu Hilfe, darunter auch Michael S. Am Unfallort machte er die furchtbare Entdeckung. Am Steuer des völlig zerstörten PKW saß seine Tochter Magdalena (18), eingeklemmt wie auch ihre Beifahrerin Mirjam (28) und ein 16-jähriges Mädchen auf der Rückbank.

Nur die 16-Jährige überlebt schwer verletzt


Die Rettungskräfte versuchten, die Frauen aus dem Autowrack zu befreien, doch Magdalena und Mirjam überlebten den Horrorcrash nicht. Die 16-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Ein Kriseninterventionsteam musste den Vater der Toten und das gesamte Rettungsteam betreuen. Wegen Bergungsarbeiten war die ST2981 zwischen Fichtelberg und B303 bis 23:30 Uhr komplett gesperrt.

Ein Polizeisprecher gegenüber "Bild":

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstütze die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Klärung der Unfallursache. Auch ein Staatsanwalt machte sich vor Ort ein Bild.

--------------------------------------------------------------------------------------

Welle erfasst Segelboot - die Folgen sind katastrophal

Mehr zum Thema