Hund "Strolch" verendet qualvoll, weil er einen Giftköder gefressen hat
Hund "Strolch" verendet qualvoll, weil er einen Giftköder gefressen hatFoto-Quelle: Polizeiinspektion St. Wendel

Hund "Strolch" verendet qualvoll, weil er einen Giftköder gefressen hat

News Team
Beitrag von News Team

Der zehn Jahre alte Hund „Strolch“ ist innerhalb kürzester Zeit qualvoll gestorben, weil er einen präparierten Giftköder gefressen hat. Ein Tierhasser hat ein Stück Wurst mit Rasierklingen bestückt und unter Gartengeräten in St. Wendel/Saarland ausgelegt.

Polizeiinspektion St. Wendel

Wie es in lokalo heißt, ging der Hundebesitzer zuerst davon aus, dass sein Tier aufgrund des hohen Alters gestorben ist. Jedoch hat Strolchs Besitzerin einige Tage später auf deren Grundstück unter den Gartengeräten einen mit Klingen gespickten Köder gefunden. Dadurch verstärke sich der Verdacht von Tierquälerei. Nach näherem Absuchen des Grundstückes haben sie insgesamt vier Klingen-Stücke gefunden. Die Besitzerin sagte der Polizei:

Strolch zog sich plötzlich in den Keller zurück, ließ sich nicht mehr anfassen. Er verendete schließlich in seinem Körbchen.

Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens bittet die Polizei St. Wendel unter der Telefonnummer 06851/898 0 um Hinweise.

Teilt diesen Artikel, damit andere Hundebesitzer gewarnt werden.

________________________________________________________


Polizei rettet 42 Welpen aus den Fängen skrupelloser Tierquäler