Christina (16) seit Weihnachten vermisst: Verzweifelte Mutter startet Aufruf ...
Christina (16) seit Weihnachten vermisst: Verzweifelte Mutter startet Aufruf auf FacebookFoto-Quelle: Facebook/Birgit Lechner

Christina (16) seit Weihnachten vermisst: Verzweifelte Mutter startet Aufruf auf Facebook

News Team
Beitrag von News Team

Was ist mit Christina Lechner geschehen? Wo hält sich die 16-Jährige auf? Und warum meldet sie sich nicht? Fragen, die Mutter Birgit seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag quälen. Am 27. Dezember verschwand ihre Tochter spurlos.


Christina wollte sich auf den Weg von Regensburg zu ihrem Wohnort nahe Pforzheim machen. Die Mutter einer Freundin brachte die 16-Jährige mit dem Auto von Regensburg zum Bahnhof Maxhütte-Haidhof.

Von dort aus fuhr der Teenager mit dem Bus nach Schwandorf, um dann in einen Zug nach Nürnberg umzusteigen. Dieser soll den Bahnhof Schwandorf um 13:07 Uhr verlassen haben, so die Mutter in der "Mittelbayerischen Zeitung".

Letztes Lebenszeichen aus Nürnberg


In Nürnberg hätte Christina ein weiteres Mal in den Zug nach Pforzheim umsteigen sollen. Weil die Bahn Verspätung hatte, meldete sie sich zwischen 14:30 und 15 Uhr noch einmal von ihrem Handy aus bei der Mutter ihrer Freundin. Sie gab an, eine Stunde später als geplant in Pforzheim anzukommen, das wäre um 19:05 Uhr gewesen.

Doch der Anruf blieb das letzte Lebenszeichen des Mädchens. Das Handy ist seitdem ausgeschaltet. Selbst bei ihrem Freund hat sich Christina nicht gemeldet.


Die Polizei tappt im Dunklen. Hinweise auf eine Straftat gebe es bislang nicht. Mutter Birgit nahm ihr Schicksal jetzt selbst in die Hand und startete auf Facebook eine Suchaktion nach der verlorenen Tochter, mit der Bitte, ihren Post zu teilen.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Polizei in Frankfurt sucht raubende U-Bahn-Prügler

Mehr zum Thema