Symbolbild
SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Rentner (79) von Bekannten (54) fast totgeschlagen: Schwer verletzt alarmierte er selbst die Polizei

News Team
Beitrag von News Team

Ein älterer Mann (79) ist in seiner Hamburger Wohnung im Stadtteil Langenhorn von einem Bekannten (54) fast totgeschlagen worden.

Der Täter soll laut ersten Ermittlungen den 79-Jährigen in dessen Wohnung aufgesucht haben und vermutlich mit einer Holzlatte massiv auf ihn eingeschlagen haben. Dadurch erlitt der Rentner innere Verletzungen und schwere Kopfverletzungen. Der 54-Jährige raubte dem Opfer noch Bargeld und ein Lederetui, ehe er verschwand.

Opfer rettet sich selbst das Leben


Dem schwer verletzten Mann gelang es noch, selbst die Polizei zu alarmieren. Damit rettete er womöglich sich selbst das Leben. Der 79-Jährige kam umgehend ins Krankenhaus, wo er notoperiert wurde.

Der Täter konnte noch in Tatortnähe von der Polizei festgenommen werden. Er hatte das Diebesgut noch bei sich.

Die Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Zudem wird auch geprüft, ob der 54-Jährige für weiter Straftaten im Bereich Hamburg-Langenhorn in Betracht kommt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Er hat nicht mehr lange zu leben - kleiner Paul (4) hat einen letzten Herzenswunsch


22415 Hamburg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema