► Video

Videofahndung! Diese Aufnahmen zeigen die RAF-Terroristen bei der "Arbeit"

News Team
Beitrag von News Team

Die RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette werden wegen versuchten Mordes noch immer per internationalen Haftbefehl gesucht. Das Trio steht im Verdacht, mindestens neun Raubüberfälle im norddeutschen Raum verübt zu haben.

Da die Veröffentlichung von Bilder der Verdächtigen seit 2016 zu keinem Erfolg führte, fahndet das Landeskriminalamt Niedersachsen nun mit bislang nicht veröffentlichten Videos, auf denen die Verbrecher bei ihren Taten gefilmt wurden.


Missglückter Überfall auf Rewe-Markt


Eine Videosequenz zeigt die Täter beim Raubüberfall auf einen Rewe in Hildesheim am 7. Mai 2016. Insbesondere ihre Motorik und das Gesamterscheinungsbild sind für die Wiedererkennung von Bedeutung.

Überfall Rewe Hildesheim
LKW NiedersachsenÜberfall Rewe Hildesheim
Überfall Rewe Hildesheim
LKW NiedersachsenÜberfall Rewe Hildesheim

Die zweite Sequenz stammt aus dem öffentlichen Personenverkehr in Osnabrück und zeigt neben Bewegungen auch mitgeführte Gegenstände, Bekleidung und die unmaskierten Gesichter.

Ernst-Volker Staub (63)
LKW NiedersachsenErnst-Volker Staub (63)
Burkhard Garweg (49)
LKW NiedersachsenBurkhard Garweg (49)

Die Fahnder interessieren sich besonders für die Gebiete um die Bielefeld, Porta Westfalica und Osnabrück. Hier dürften die Gesuchten laut LKA besonders häufig gewesen sein.

80.000 Euro Belohnung ausgelobt


Das Trio könnte sich noch in Deutschland aufhalten. Jedoch ist auch ein Unterschlupf in Nachbarländern (Italien, Frankreich, Spanien, Niederlande) denkbar.

Ernst-Volker Staub (63)
LKW NiedersachsenErnst-Volker Staub (63)

Für entscheidende Hinweise, die zur Aufklärung der Taten und zu einer rechtskräftigen Verurteilung führen, wurde eine Belohnung bis zu 80.000 Euro ausgesetzt.

Die Polizei warnt die Bevölkerung jedoch, NICHT selbständig an die Gesuchten heranzutreten, da sie bewaffnet sein dürften. Im Verdachtsfall sofort die 110 wählen. Darüber hinaus nimmt das LKA Niedersachsen Hinweise unter der Rufnummer 0511-26262-7400 entgegen.

Fahndungsplakat
LKW NiedersachsenFahndungsplakat
31134 Hildesheim auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Polizei startet riesige Fotojagd: Wer kennt einen dieser 104 G20-Chaoten?

Mehr zum Thema