wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wegen Rastplatz-Rempler: Slowene (25) liefert sich lebensgefährliche Verfolg ...

Wegen Rastplatz-Rempler: Slowene (25) liefert sich lebensgefährliche Verfolgungsjagd auf der A8

News Team
21.08.2018, 17:07 Uhr
Beitrag von News Team

In Oberbayern hat sich ein 25-jähriger Slowene am frühen Dienstagmorgen eine lebensgefährliche Verfolgungsjagd mit einem Niederländer geliefert. Der Grund: Der Holländer hatte den Wagen des 25-Jährigen beim Rangieren auf einem Rastplatz touchiert und war nicht angehalten.

Auf der A8 rammte der Slowene zweimal bei voller Fahrt das Auto des 41-jährigen Niederländers. In dem Fahrzeug saßen nicht nur dieser, sondern auch seine Frau und zwei Kinder. Ein 34-jähriger Autofahrer aus Pforzheim, der hinter den beiden fuhr, musste mehrmals scharf bremsen.

Polizei aus dem Auto heraus alarmiert

Der Niederländer und der Pforzheimer alarmierten die Polizei aus ihren Autos heraus. Gegenüber den Beamten räumte der Holländer später ein, den Renault des Slowenen touchiert zu haben. „Aus Angst sei er dann aber davongefahren“, sagte ein Polizeisprecher der „Welt“.

Sowohl den niederländischen Fahrer als auch den Slowenen warten nun eine Anzeigen wegen Unfallflucht. Dieser wird sich darüber hinaus auch wegen Nötigung im Straßenverkehr und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

An dem Auto des Niederländers entstanden Schäden in Höhe von 1000 Euro.

feb

IM VIDEO | Spinnen-Jagd mit Haarspray - Frau setzt Garage in Brand!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren