wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Mutter (25) stirbt bei Horrorcrash: Kleinkinder (1 und 3 Jahre) überleben tagelang im Autowrack

News Team
22.08.2018, 17:59 Uhr
Beitrag von News Team

Sie erlebten einen Albtraum und doch gleicht es einem Wunder, dass sie überhaupt am Leben sind: Im US-Bundesstaat Arkansas haben zwei Kleinkinder (1 und 3 Jahre) einen Horrorunfall überlebt, bei dem ihre Mutter (†25) an Ort und Stelle starb. Sie verharrten tagelang im Autowrack, ehe sie gerettet wurden.

Lisa Holliman wollte am vergangenen Donnerstag mit ihren Söhnen zum Einkaufen fahren, als sie mit ihrem Auto vom einem Highway bei Camden abkam und eine Schlucht hinabstürzte. Die junge Mutter wurde aus dem Wagen geschleudert und starb an der Unfallstelle. Weil die Schlucht von der Straße aus nicht einsehbar ist, bemerkte niemand die beiden Kinder im Wrack.

Dreijähriger am Straßenrand gefunden


Am Montag wurden Autofahrer auf einen Jungen (3) mit Schnittwunden im Gesicht am Straßenrand aufmerksam. Sie alarmierten die Polizei, die das Kind versorgte. Das verunfallte Auto blieb noch immer unbemerkt.


Das Ouachita County Sheriff’s Office veröffentlichte Bilder des Jungen, um seine Angehörigen zu finden. Diese gaben den Hinweis, dass sich in der Nähe des Fundorts wahrscheinlich auch der einjährige Bruder und die Mutter befinden müssten, die seit Tagen verschwunden waren.
Tatsächlich entdeckten die Rettungskräfte schließlich den Unfallwagen.

Einjähriger dehydriert aber nahezu unverletzt


Der einjährige Junge saß noch immer festgeschnallt in seinem Kindersitz. Er war dehydriert aber außer ein paar Kratzer unverletzt. Die Mutter wurde einige Meter daneben tot geborgen. Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass sie in der vierten Woche schwanger war.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Kinder tagelang bei sengender Hitze und Unwettern überlebt haben. "Es ist nichts anderes als ein Wunder", sagte Detective Nathan Greeley zu "CNN". Die Jungen wurden im Krankenhaus versorgt und befinden sich mittlerweile in der Obhut der Angehörigen, um ihr Trauma zu verarbeiten.

20 Jahre nach Kindermord: Polizei identifiziert Killer – doch niemand weiß, wo er steckt

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren