Taucher durchsuchen die Saale nach weiteren Leichenteilen.
Taucher durchsuchen die Saale nach weiteren Leichenteilen.Foto-Quelle: Pixabay

Nach Studenten-Mord in Jena: Taucher bergen Leichenteile aus der Saale - doch Kopf und Torso fehlen

News Team
Beitrag von News Team

Es gleicht einem Horror-Film und ist doch brutale Realität. Am Dienstag hat sich ein vietnamesischer Student (23) selbst bei der Polizei in Jena gemeldet und einen Mord gestanden. Der 23-Jährige gab an, seinen Kommilitonen - einen 26-jährigen Chinesen - getötet und in der Saale versenkt zu haben. Das gab die Polizei bekannt.


Mit Leichenspürhunden und Tauchern machten sich die Ermittler auf die Suche nach den sterblichen Überresten des Opfers. Nach zwei Stunden fanden sie die ersten Leichenteile. Laut "Bild" fehlen bislang aber noch Kopf und Torso des Getöteten.

Streit als Mord-Motiv


Gegen den geständigen Täter wurde mittlerweile Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Zum Motiv sagte Oberstaatsanwalt Thomas Villwock nur, dass Täter und Opfer gestritten hätten. Der spätere Killer sei tief verärgert gewesen.

Der 23-jährige Student lebte in Jena in einer 6er-WG. Die Mitbewohner können nicht glauben, dass sie einen Mörder in ihrer Wohnung beherbergten. Ein Bewohner sagte der "Bild":

Er erschien uns allen ganz normal, es gab keine Hinweise auf so eine Tat. Er war immer nett.
07743 Jena auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

VIDEO! Tödlicher Unfall auf A66 - 71-Jähriger überschlägt sich mit Auto