wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Feuer in JVA Kronach: Hundert Häftlinge müssen verlegt werden

Feuer in JVA Kronach: Hundert Häftlinge müssen verlegt werden

News Team
31.08.2018, 16:23 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Brand in der Justizvollzugsanstalt Kronach sowie die Verlegung der Insassen beschäftigten am Freitagmorgen eine große Zahl an Einsatzkräften von Feuerwehr, Justiz und Polizei.

Kurz nach sechs Uhr bemerkten Angestellte der JVA das Feuer im zweiten Stock des Gebäudes. Die Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch mehrere Stunden an. Hierzu musste auch das Dach aufwändig geöffnet werden.

Bedienstete der Justiz brachten die Häftlinge zwischenzeitlich in einen gesicherten Bereich innerhalb des Gefängnisses. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte das Feuer im Bereich der Lüftungsanlage einer Gefängniszelle ausgebrochen sein. Laut aktuellem Ermittlungsstand gehen Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft aus Coburg von einer Brandstiftung aus. Der Tatverdacht richtet sich hierbei gegen einen 27-jährigen Häftling, welcher das Feuer vorsätzlich gelegt haben soll. Nach derzeitigem Stand wurden zwei Justizangestellte bei dem Brand leicht verletzt.

Aufwändige Verlegungsaktion


Da nicht eingeschätzt werden kann, inwieweit sich noch Brandherde in den Zwischendecken des Gebäudes befinden, wurde die JVA sicherheitshalber geräumt. Die rund 100 Häftlinge wurden mit Unterstützung von Einsatzkräften aus angrenzenden Regierungsbezirken in andere Justizvollzugsanstalten verlegt. "Dazu haben wir eine Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort und auch Transportmöglichkeiten geschaffen", so Heiko Mettke von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberfranken.

Löscheinsätze in einer Justizvollzugsanstalt sind auch für die Feuerwehr nicht an der Tagesordnung. Daher müssen sich die Floriansjünger gut vorbereiten. "Diese Einsätze, gerade bei solchen Sonderbauten wie Justizvollzugsanstalten, sind im Vorfeld besprochen und laufen jetzt planmäßig ab", sagt Matthias Schubeck von der Kreisbrandinspektion in Kronach.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren