► Video

Chemnitz: Vier Vermummte fallen über Afghanen (20) her - Insgesamt 37 Straftaten registriert

News Team
Beitrag von News Team

Am Rande der Groß-Demonstration in Chemnitz am Samstag ist laut Polizei am Abend ein Afghane (20) von vier Vermummten angegriffen und leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.


Insgesamt verzeichnet die Polizei, die mit 1800 Beamten vertreten war, in ihrem Abschlussbericht 37 Straftaten. Darunter Körperverletzung, Verwendung von verfassungsfeindlichen Kennzeichen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung. 18 Personen wurden laut "Osnabrücker Zeitung" verletzt.

Weitere Vorfälle werden derzeit noch aufgearbeitet. Unter anderem eine Anzeige eines Kamerateams des MDR. Die Journalisten gaben an, bei Dreharbeiten in einer Wohnung angegriffen worden zu sein.

Neue Demonstrationen für Sonntag angekündigt


Insgesamt nahmen an den Demos laut "Osnabrücker Zeitung" 11.000 Menschen teil. Rund 8000 an den rechtspopulistischen Demonstrationen und Kundgebungen von AfD und "Pro Chemnitz", 3000 an der Gegen-Demo "Herz statt Hetze".

Auch für Sonntag ist laut wieder eine Demonstration in Chemnitz angemeldet. Um 15 Uhr versammeln sich auf dem Neumarkt Menschen unter dem Motto "Chemnitzer Bürger setzen ein demokratisches Zeichen gegen Gewalt und Fremdenhass". Auch die evangelische Kirche plant eine Kundgebung.

09111 Chemnitz auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen