Symbolbild
SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Neubrandenburg: Mann (37) steckt Polizeirevier in Brand

News Team
Beitrag von News Team

Im Polizeihauptrevier in Neubrandenburg hat ein Mann (37) am Wochenende ein Feuer gelegt.

Der 37-Jährige, der in der Nacht auf Samstag wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Gewahrsam genommen worden war, täuschte offenbar einen medizinischen Notfall vor. Bei der anschließenden Untersuchung durch den Notarzt gelang es ihm, ein Feuerzeug an sich zu nehmen. Zurück in seiner Zelle steckte der Mann eine Decke in Brand.

Glücklicherweise bemerkten Beamte ein flackerndes Licht in der Zelle und konnten den Brand mit Feuerlöschern zügig löschen, so dass die Feuerwehr nicht anrücken musste. Es entstand ein geringer Sachschaden, verletzt wurde niemand.

17033 Neubrandenburg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

VIDEO! Vermisste Maria (18) nach 5 Jahren wieder da! Mutter dankt allen und schreibt von purem Glück