Wer hat Alexandra gesehen?
Wer hat Alexandra gesehen?Foto-Quelle: Polizei Lüneburg

Nach Aktenzeichen XY: Neue Hoffnung im Fall Alexandra - Wer sie sieht, sofort 110 wählen

News Team
Beitrag von News Team

Der Fall Alexandra M. beschäftigt die Polizei schon seit dem 27. Juli 2018. Die 47-jährige Frau aus Eutin war zuletzt in einer Betreuungseinrichtung untergebracht. Nach Angaben der Lüneburger Polizei wollte sie am Freitagmorgen mit dem Bus nach Grömitz gefahren sein. Dafür hätte sie in Neustadt /Holstein umsteigen müssen. In Grömitz ist die vermisste Frau jedoch nicht angekommen.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Alexandra M. in einer Notlage befindet.

Die Vermisste hört auch auf den Namen „Sandra“. Sie ist circa 1,71 Meter groß, hat kurze, grau-blonde Haare und ein rundliches Gesicht.

Neue Hinweise nach Aktenzeichen XY


Nach der Ausstrahlung in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY.. ungelöst“ am 22. August 2018 gingen neue Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort der Vermissten ein. Demnach soll sich Alexandra M. in Lüneburg im Bereich „Kaltenmoor“ bzw. „Am Venusberg“ aufgehalten haben, wie ein Zeuge berichtet.

110 wählen


Hinweise zu der vermissten Person werden von der Kriminalpolizei in Eutin (04521 - 8010) oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Im Antreffensfalle wird darum gebeten, die Polizei unter -110- zu benachrichtigen.

23743 Grömitz auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Versuchte Kindesentführung: Falsche Verwandte wollen Kind (4) aus Kita abholen - Wer kennt das Paar?