Symbolbild
SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Neusäß: 16-Jähriger nach Volksfestbesuch vergewaltigt - Polizei sucht ganz bestimmt Zeugen

News Team
Beitrag von News Team

In Neusäß bei Augsburg ist in der Nacht auf Donnerstag eine 16-Jährige auf dem Heimweg von einem Unbekannten überfallen und vergewaltigt worden. Weil sich das Opfer nicht mehr an viel erinnern kann, sucht die Polizei nach Zeugen.

Laut der "Augsburger Allgemeinen" Zeitung kam die 16-Jährige vom Augsburger Plärrer zurück. Sie war mit dem Zug alleine nach Neusäß gefahren und machte sich gegen 0.30 Uhr vom Bahnhof aus auf den Heimweg.

Ihr Weg führte über die Hauptstraße, die Gartenstraße und dann in südliche Richtung die Oskar-von-Miller-Straße entlang. Dort bog sie in einen schwer einsehbaren Radweg ein. Nach ungefähr 60 Metern wurde sie von dem Unbekannten überfallen und vergewaltigt. Danach flüchtete der Sextäter in Richtung des Kaufland-Einkaufszentrums.

Zeugenaufruf der Polizei


Die 16-Jährige erstattete noch in der Nacht Anzeige. Allerdings konnte sich die Jugendliche nicht mehr an viel erinnern. Bislang ist nur bekannt, dass der Täter vermutlich ein langes Oberteil trug.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die das Opfer (im Dirndl) auf ihrem Nachhauseweg gesehen haben oder anderweitige Beobachtungen gemacht haben. Besonders von Interesse ist eine Personengruppe, die sich ungefähr zur Tatzeit am Bahnhof Neusäß aufhielt und dort offenbar mit Taschenlampen etwas im Gebüsch suchte.

Hinweise nimmt die Kripo Augsburg unter der Rufnummer 0821/323-3810 entgegen.

86356 Neusäß auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

VIDEO! Versuchte Kindesentführung: Falsche Verwandte wollen Kind (4) aus Kita abholen - Wer kennt das Paar?