wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Daniel Küblböck vermisst: Jetzt meldet sich DSDS-Chef Dieter Bohlen zu Wort

News Team
10.09.2018, 12:20 Uhr
Beitrag von News Team

DSDS-Star Daniel Küblböck (33) wird derzeit vermisst! Der Sänger war auf dem Kreuzfahrtschiff „AIDAluna“ von Hamburg nach New York unterwegs und soll am Samstag bei Neufundland gegen 6 Uhr Ortszeit über Bord gegangen sein. Alle Updates im News-Ticker.

Im Video: Daniel Küblböck verschwand vermutlich an der Unfallstelle der Titanic

Einem Medienbericht zufolge sollen Zeugen gesehen haben, wie der 33-Jährige von Deck 5 ins Meer sprang. Kurz nach dem Vorfall habe das Schiff gedreht, seitdem suche die Küstenwache mit Hubschraubern nach dem Vermissten.


Gegenüber der „Bild“ bestätigte ein Sprecher von AIDA den Vorfall, und dass es sich bei dem Gast um Daniel Küblköck handelt. Das Schiff sei vorsorglich gestoppt und zur Stelle zurückgefahren, wo der Vorfall angenommen wurden.

News-Ticker


Update 11.40 Uhr

Die kanadische Luftwaffe sucht derzeit weiter nach Daniel Küblböck. Bei einer Wassertemperatur von nur 10 Grad, muss jedoch vom Schlimmsten ausgegangen werden. Nun meldet sich Dieter Bohlen auf seinem Instagram-Account zu Wort. Er hofft, dass es sich um ein Missverständnis handelt und der Sänger in einem Maschinenraum gefunden wird. In dem Video sagt der Poptitan:

Ich kann es momentan gar nicht fassen und glauben. Er war auf der einen Seite ein lustiges Kerlchen, aber es gab eben auch das totale Gegenteil. Er konnte unheimlich traurig und depressiv sein. Es war unglaublich, wie schnell er seine Stimmung wechseln konnte.
View this post on Instagram

Daniel Küblböck #anzeige

A post shared by Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) on

Dieter Bohlen weiter:

Ich kann es mir schon vorstellen, in einer Kurzschlussreaktion, dass er das wirklich gemacht hat.

Der 64-Jährige hofft, dass es sich um ein Missverständnis handelt. In dem Video betont er, dass es ihm wahnsinnig leid tue und er geschockt sei. Der Songwriter und Produzent trägt bei seinem Statement die Worte „Be one with the Ocean“ auf seinem Sweatshirt.

In den vergangenen Wochen zeigte sich Daniel Küblböck auf dem Instagram-Account "rosa_lumex" in Frauenkleidern. In der Profilbeschreibung heißt es: Künstlerin I Schauspielerin I Transexuell

Auf den Bildern zu sehen sind mehrere Selfies, die den Sänger geschminkt oder als Frau in seiner Schiffskabine zeigen. Es wird vermutet, dass hinter dem Account eine Art Outing steckt.

Update um 8.10 Uhr

Am Sonntag soll es laut Informationen von „Bild“ zu einer Durchsage auf dem Kreuzfahrtschiff gekommen sein, dass es sich bei der über Bord gegangenen Person um den Sänger Daniel Küblböck handelt. Es wurde ein Kabinencheck durchgeführt. Von dem 33-Jährigen fehlt jedoch jede Spur.

Sowohl zwei Helikopter, als auch ein weiteres Kreuzfahrtschiff suchten bis in die späten Abendstunden nach dem Vermissten. Die Küstenwache suchte auch noch die ganze Nacht. Das Kreuzfahrtschiff „AIDAluna“, auf dem Küblböck Passagier war, fuhr die Fahrt nach Einbruch der Dunkelheit fort. Laut Bild hieß es am Abend in einer Durchsage des Kapitäns:

Ich bedaure sehr, dass sich Sie an dieser Stelle informieren muss, dass wir die Suchoperation als solche mit dem gemeinsamen Beschluss der Küstenwache von Kanada abgebrochen haben beziehungsweise beendet haben.

Heute bekommt die kanadische Küstenwache Unterstützung bei der Suche nach Daniel Küblböck aus der Luft.

Update um 17.15 Uhr: Nach wie vor wird nach dem DSDS-Star gesucht.

Aufstieg eines Stars

Küblböck wurde Anfang 2003 durch die RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ berühmt. 2004 war er regelmäßig in Fernsehshows zu sehen und nahm an der Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teil.

Unter dem Namen Daniel Kaiser trat Küblböck 2013 auf. Mit dem Song „Be a Man“ bewarb er sich um die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen, wurde jedoch abgelehnt. Zuletzt war der Sänger 2015 in der achten Staffel von „Let’s Dance“ zu sehen.

feb

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wollte der sich nicht schon mal das Leben nehmen?
  • 09.09.2018, 15:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren