wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Vermisstensuche in Hamburg: Polizei-Großeinsatz im Volkspark mit Baggern - Das ist das Ergebnis

News Team
11.09.2018, 10:49 Uhr
Beitrag von News Team

Seit 19 Jahren fehlt von der damals zehnjährigen Hilal Ercan jede Spur. Die Schülerin verschwand am 27. Januar 1999 in Hamburg-Lurup. Am Montag suchte die Polizei bis zum Dienstagmorgen nach ihrer Leiche im Volkspark.

Nun zogen die Ermittler ein Fazit der großangelegten Aktion:

Zu den am Montagmorgen begonnenen Suchmaßnahmen wurde im Verlauf des gestrigen Abends auch das Technische Hilfswerk (THW) hinzugezogen.
Die Suchmaßnahmen wurden am Dienstagmorgen gegen 02:00 Uhr abgeschlossen. Sie führten nicht zum Auffinden der Vermissten.
Die Beamten der Ermittlungsgruppe 163 ("Cold Case Einheit") setzen die Ermittlungen in diesem Vermisstenfall fort.

Zeuge gab Hinweis auf Volkspark

Laut Polizeimitteilung vom Montagnachmittag hatte sich im August ein Zeuge bei den Ermittlern gemeldet. Dieser machte Angaben zu einem möglichen Ablageort der Vermissten. "Aufgrund dieser Angaben haben die Ermittler umfangreiche Suchmaßnahmen in einem bestimmten Areal des Volksparks initiiert", so die Polizei.

Die Ermittler der EG 163 und Kriminalpsychologen stehen laut Polizei Hamburg in Kontakt mit der Familie der Vermissten. Sie wurde vorab über die Suchmaßnahmen informiert.

VIDEO: Hilal Ercan aus Einkaufszentrum in Hamburg vor 19 Jahren verschwunden

Die Beamten rückten am Montag gegen 7 Uhr an. Auch ein Lastwagen und Bagger sind im Einsatz. Wie ein "Bild"-Reporter auf Twitter mitteilt, wurde bei den Arbeiten offenbar eine Hütte mit Planen entdeckt. Ob sich dort weitere Spuren oder Hinweise ergeben, muss sich aber erst noch zeigen.

Eltern glauben nicht, dass ihr Mädchen einfach so verschwunden ist

Hilal hatte am Tag ihres Verschwindens ein gutes Schulzeugnis nach Hause gebracht. Als Belohnung durfte sie sich Süßigkeiten kaufen gehen, wie die Polizei mitteilte. Dafür verließ sie das Mehrfamilienwohnhaus in der Elbgaustraße.

Gegen 13.15 Uhr wurde das Mädchen an dem Einkaufszentrum Elbgaustraße zuletzt gesehen. Vater Kamil und die Mutter Ayla glaubten nicht, dass ihre Tochter einfach weggelaufen sein könnte. Die Polizei leitete bereits wenige Stunden nach dem mysteriösen Verschwinden eine bis zuletzt vergebliche Suche ein. Für die Fahndung nach dem Mädchen ist eine Belohnung von 5000,- Euro ausgesetzt.

Beschreibung des Mädchens:

  • 1, 45 Meter
  • lange, schwarze Haare
Seit 19 Jahren vermisst: Hilal Ercan aus Hamburg
Seit 19 Jahren vermisst: Hilal Ercan aus Hamburg

Bekleidet war sie mit einer schwarz-grau gemusterten Jacke, einer schwarzen Jeans, einem orangefarbenen Pullover, schwarzen Schuhen mit Plateausohlen, verschiedenen Haarspangen und einem Ohrring

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im LKA Hamburg unter der Telefonnummer (040) 4286-56789 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

22525 Hamburg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren