Farhad Ramazan Ahmad (22) wird per internationalen Haftbefehl gesucht.
Farhad Ramazan Ahmad (22) wird per internationalen Haftbefehl gesucht.Foto-Quelle: Polizei Chemnitz

Messermord in Chemnitz: Flüchtiger Tatverdächtiger klagt gegen Abschiebung

News Team
Beitrag von News Team

Seit dem 4. September fahndet die Polizei per internationalem Haftbefehl nach Farhad Ramazan Ahmad (22). Der Asylbewerber aus dem Irak ist dringend tatverdächtig, am Chemnitzer Messer-Mord beteiligt gewesen zu sein.

In der Nacht auf 26. August war Daniel H. (†35) am Rande des Stadtfestes bei einem Messerangriff getötet worden. Ein Iraker (22) und ein Syrer (23) sitzen bereits in Untersuchungshaft, Ramazan ist noch auf der Flucht.

Farhad Ramazan Ahmad (22) wird per internationalen Haftbefehl gesucht.
Polizei ChemnitzFarhad Ramazan Ahmad (22) wird per internationalen Haftbefehl gesucht.

Jetzt wurde bekannt, dass der Asylantrag des 22-Jährigen bereits im Januar 2017 durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) abgelehnt worden war. Gegen diesen Beschluss hatte Ramazan laut "MDR" am 8. Februar Klage beim Verwaltungsgericht Chemnitz eingereicht. Darüber wurde bislang nicht entschieden. Ein Sprecher des Gerichts sagte laut "MDR":

Angesichts des Untertauchens des Antragstellers ist jedoch mit einem zeitnahen Abschluss des Verfahrens bei Gericht zu rechnen.

Ramazan zog ersten Asylantrag selbst zurück


Ramazan hatte bereits Ende Mai 2016 einen ersten Asylantrag zurückgezogen. Sein Fall galt laut Bamf als "unanfechtbar abgeschlossen". Am 22. Juli 2016 beantragte er über einen Anwalt ein weiteres Asylverfahren.

Dem wurde stattgegeben, weil das Bundesamt davon ausgegangen war, "dass der Asylantragsteller eine gegenüber dem ersten Verfahren neue Sachlage vorgetragen beziehungsweise neue Beweismittel vorgelegt hat, welche er im ersten Verfahren noch nicht vorbringen beziehungsweise vorlegen konnte", heißt es in einer Pressemitteilung des Verwaltungsgerichts.

Derweil bestreitet ein inhaftierter Verdächtiger, die Beteiligung am Mord an Daniel H. (†35). Der 22-jährige Iraker will angeblich nur abseits des Geschehens gestanden haben.

09111 Chemnitz auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

VIDEO! Vermisste Maria (18) nach 5 Jahren heimgekehrt - Mutter spricht von Manipulation durch Begleiter (57)