wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Weil am Rhein: Kinder-Hilferufe lösen Einsatz aus - Was Polizisten erleben,  ...

Weil am Rhein: Kinder-Hilferufe lösen Einsatz aus - Was Polizisten erleben, ist die Jugend von heute

News Team
20.09.2018, 11:51 Uhr
Beitrag von News Team

Kurioser Einsatz in Weil am Rhein: Am Mittwochnachmittag ist bei der Polizei ein Anruf eingegangen, dass in der Nachbarschaft ein Kind laut um Hilfe schreie. Die Beamten gingen dem sofort nach - und erlebten eine Überraschung.

Eine Streife überprüfte die Wohnung, aus der die Schreie gekommen waren, wie die Polizei Freiburg am Donnerstag mitteilte. "Dort befand sich kein Kind in Not, dafür eher dessen Mutter", heißt es in einer Mitteilung der Polizisten.

Die Mutter nämlich versuchte ihren Sohn dazu zu bringen, endlich sein Zimmer aufzuräumen. Der folgte aber nicht, weshalb die Diskussion an Lautstärke zunahm. Schließlich begann das Kind um Hilfe zu schreien, worauf ein besorgter Nachbar die Polizei rief.

"Nachdem für die nichts mehr weiter zu tun war, rückte sie wieder ab und überließ Mutter und Sohn sich selbst", so die Beamten.

79576 Weil am Rhein auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

17 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Jugend von heute ist überheblich, aggressiv und vom Mainstream benebelt.
Falls sie nicht nur auf ihr ! Phone glotzen und vernünftige Eltern haben haben sie eine Chance.
  • 20.09.2018, 12:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer den Begriff "die Jugend von heute" derart in den Mund oder die Tasten nimmt, sprich um ihre Unerzogenheit pauschal hervorzuheben und aufzuzeigen oder um einen Aufhänger für die "alten" Menschen hier meinen gefunden zu haben, dass früher alles besser war im Vergleich zur jugendlichen Verderbtheit heute, der ist alt im Kopf und im Herzen und auf direktem Weg in die Kiste, wo er auch hingehört. Möge ich nie so werden, erschießt mich bitte vorher.
  • 20.09.2018, 11:41 Uhr
Auch mir ist dieser Satz negativ aufgefallen.
Früher gabs oft den Zwang durch Androhung bzw. Vollzug der Prügelstrafe.
Ob das nun besser war sei dahingestellt. Ich bezweifle es.
  • 20.09.2018, 11:47 Uhr
Unser Sohn, damals ca. 8 Jahre alt, sagte mal zu mir, nachdem er sein Glas O-Saft versehentlich umgestoßen hatte: "Mama, Mama schlag mich nicht!"
Ich musste lachen und fragte von wem er denn diesen Satz hat (Ich/WIR haben ihn nie geschlagen)?
Er antwortete: "Von Marc!" (ein Mitschüler und sein bester Freund), dessen Mutter das wohl gesagt hat/gesagt haben soll.
Kinder lernen, auch derartige "Sprüche" und nein, ich habe Marc's Mutter nichts davon erzählt!

Wertes wize.life-Nutzer habt Ihr nix Wichtigeres zu vermelden, als die heutige Jugend pauschal zu diskreditieren; habt Ihr keine Kinder, ward Ihr nicht auch mal Kinder?


Uns, meinem Bruder und mir wurden NIE Prügelstrafen angedroht, wize.life-Nutzer.
Unsere Eltern hatten andere Mittel, genau die, haben wir als spätere Eltern übernommen!
  • 20.09.2018, 12:16 Uhr
Frag mich gerade warum du mich nochmals in deinem Beitrag erwähnst Frau Nele ????
Ich habe nur etwas geschildert was dir sicherlich viele bestätigen können.
Von Erfahrungswerten war nirgends die Rede....
  • 20.09.2018, 12:20 Uhr
Hihi ...ich musste gestern meinen 'Leih-Enkel' (3,5 Jahre alt) ins Bett bringen.
Er 'drohte' mir die Polizei zu rufen und die würde mich einsperren
Die Lautstärke war enorm
  • 20.09.2018, 12:29 Uhr
wize.life-Nutzer,
Ganz einfach, weil Äußerung:
"Früher gabs oft den Zwang durch Androhung bzw. Vollzug der Prügelstrafe." genauso pauschal ist, wie die Notiz des wize.life-Nutzer
  • 20.09.2018, 12:43 Uhr
'OFT' ist doch einschränkend , wize.life-Nutzer und wenn ich bedenke, dass sogar in Schulen geschlagen werden durfte ...
  • 20.09.2018, 12:50 Uhr
So etwas ist mir zum Glück nicht bekannt!
  • 20.09.2018, 14:46 Uhr
dann bist du noch jung, ich hab noch auf die Finger bekommen und die Jungs auch den Ranzen voll, damals in den frühen 60ern
  • 20.09.2018, 14:49 Uhr
Das mit den Lehrern ging auch knapp an mir vorbei und zu Hause hab ich es auch nicht erlebt. Allerdings war es tatsächlich, damals weit verbreitet und im häuslichen Bereich kommt es sogar heute noch viel zu oft vor.
  • 20.09.2018, 14:50 Uhr
ich weiß, ich achte da immer sehr drauf
  • 20.09.2018, 14:50 Uhr
Der Kommentar war für wize.life-Nutzer ...du hast dich dazwischen geschummelt, wize.life-Nutzer
  • 20.09.2018, 14:52 Uhr
ich tippe zu schnell, gell
  • 20.09.2018, 14:53 Uhr
Ich mach zwischendurch was anderes
  • 20.09.2018, 14:53 Uhr
Ich gebe zu, dass einer unserer Lehrer mit Kreide warf, ein schlechter Werfer, der es sowieso nicht wirklich ernst meinte:
Nein, das hat sicher nix mit dem Alter zu tun, ich hatte einfach Glück... auch mit den Eltern!

P.S. Wie geht denn das, dass bei der Namenserwähnung NUR der Vorname erscheint?
  • 20.09.2018, 14:58 Uhr
Mein ExEx ist 6 Jahre älter als ich und der konnte aus dem 'Nähkästchen' plaudern ... und das auf einem 'humanistischen' Gymnasium

Einfach Name normal verlinken und dann einen Teil rauslöschen.
Geht auch so rum Frau wize.life-Nutzer
  • 20.09.2018, 15:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren