Essen: Dramatische Szenen in der Nordstadt nach Messerstecherei
Essen: Dramatische Szenen in der Nordstadt nach MesserstechereiFoto-Quelle: Pixabay

Essen: "Heranstürmende Menschenmassen" - 100 Gaffer rotten sich nach Messerstecherei zusammen

News Team
Beitrag von News Team

Tumult nach Messerstecherei in der Essener Nordstadt: Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Fest steht, dass am Donnerstagabend ein 27-jähriger Bulgare und ein 23-jähriger Deutschlibanese in der Ruhrpott-Stadt heftig aneinander gerieten. Danach eskalierte die Situation vor einem Döner-Imbiss völlig.

Der 27-Jährige verletzte laut Polizei-Mitteilung vom Freitag den 23-Jährigen mit einem Gegenstand. Anschließend flüchtete er vom Tatort. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem mehrere Streifenwagen vor Ort waren, sammelten sich über 100 Menschen vor dem Lokal. Rund 30 von ihnen versuchten, hinein zu gelangen, obwohl der Bereich bereits abgesperrt war.


"In Folge dessen sprühten die Beamten Pfefferspray in Richtung der heranstürmenden Menschenmasse, die daraufhin von ihrem Vorhaben absahen", berichtete die Polizei. Es seien keine weitere Person verletzt worden.

Der 27-Jährige konnte heute Morgen bei sich Zuhause außerhalb Essens festgenommen werden. Aufgrund leichter Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem seine Personalien aufgenommen waren, wurde der Mann wieder entlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

45326 Essen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen