Aktenzeichen XY: Souveräner TV-Auftritt von Alexander Ziegltrum aus Erding
Aktenzeichen XY: Souveräner TV-Auftritt von Alexander Ziegltrum aus ErdingFoto-Quelle: ZDF

Aktenzeichen XY: 3 Heiratsanträge nach ZDF-Sendung für Kripo-Mann (41) - So reagiert die Polizei

News Team
Beitrag von News Team

Am vergangenen Mittwoch war der Erdinger Kriminaloberkommissar Alexander Ziegltrum bei der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" zu Gast. Der 41-Jährige jagt einen gefährlichen Serienbankräuber, der in Oberbayern immer wieder fette Beute macht. Doch mehrere Zuschauerinnen haben offenbar den Kripo-Beamten selbst ins Auge gefasst.

Wie "Bild" berichtet, fragten 3 Frauen während der Live-Sendung am Telefon nach, ob er sie heiraten wolle, schließlich trage er ja keinen Ring. Die Reaktion seiner Kollegen ist einmalig:

Die Kripo Erding sucht weiter den Täter, aber keine Frau für den Kollegen 💪



Um diesen Serientäter geht es

Eine Serie von Banküberfällen im Zeitraum von Mai 2016 bis November 2017 beschäftigt die Kriminalpolizeidienststellen Erding, Fürstenfeldbruck und München. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein und derselbe bislang unbekannte Täter in diesem Zeitraum sieben Bankfilialen überfiel.

Wer kennt diesen Mann?
PolizeiWer kennt diesen Mann?


Bei den 7 Banküberfällen in München-Allach (18.05.2016), Fahrenzhausen (09.06.2016), Wiedenzhausen, Lkr. Dachau (07.09.2016), Hattenhofen (06.04.2017), Kirchdorf a.d. Amper und Kranzberg (09.06.2017) und zuletzt Rudelzhausen-Tegernbach, Lkr. Freising (03.11.2017) erbeutete der Unbekannte insgesamt Bargeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Bei allen Überfällen bedrohte der Täter die Angestellten und etwaige Kunden mit einer schwarzen Pistole. Laut Zeugenaussagen kann der Täter wie folgt beschrieben werden. Der Gesuchte ist zwischen 30 und 45 Jahre alt, ca. 178-185 cm groß, hat eine schlanke sportliche Figur und eine Glatze bzw. Teilglatze mit kurzrasierten Haaren seitlich und am Nacken. In mehreren Fällen wurde ein dunkler Pkw-Kombi als Fluchtfahrzeug von Zeugen beschrieben.

12.000 Euro Belohnung für Hinweise

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Taten oder Ergreifung des Täters führen, wurden Belohnungen des Landeskriminalamtes sowie der betroffenen Banken in Gesamthöhe von 12.000.- Euro ausgelobt. Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt.

Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie dieses Hinweisformular.