wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Großeinsatz in Wernau: 2 Mädchen letzte Nacht attackiert - Vermutlich dersel ...

Großeinsatz in Wernau: 2 Mädchen letzte Nacht attackiert - Vermutlich derselbe Täter - FAHNDUNG

News Team
23.09.2018, 14:37 Uhr
Beitrag von News Team

Versuchte Vergewaltigung, vollendeter Raub - ein Unbekannter verbreitet in einer Kleinstadt in Baden-Württemberg Angst und Schrecken. Zwei Mädchen wurden von ihm ausgeraubt. Sie reagierten perfekt, um noch Schlimmeres zu verhindern.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ging der Unbekannte am Vortag gegen 22.25 Uhr in der Adlerstraße in Wernau eine 15-jährige Jugendliche, die zu Fuß alleine auf dem Heimweg war, von hinten an. "Er stieß sie nieder, zog ihre Handtasche weg und versuchte ihre Hose herunterzureißen." Nachdem sich das Mädchen heftig wehrte, ließ er von ihr ab und rannte mit der Handtasche samt Geldbeutel davon.



Am Sonntag gegen 1.55 Uhr dann stieß vermutlich derselbe Unbekannte eine 16-Jährige, vom Bahnhof zu Fuß durch die Uhlandstraße lief, plötzlich von hinten nieder. Er griff ihr an ihre Brüste und versuchte in ihre Hose zu fassen. Die Jugendliche wehrte sich ebenfalls heftig. Der Unbekannte nahm auch ihr gewaltsam die Handtasche ab und flüchtete.

Streifenwagen, Hunde, Hubschrauber - Polizei fahndet mit Hochdruck

Die beiden Vorfälle führten zu umfangreichen Fahndungsmaßnahmen der Polizei, bei denen neben zahlreichen Streifenwagenbesatzungen zeitweise auch Polizeihunde und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen.

Trotz intensiver Großfahndung konnte der Unbekannte bislang nicht gefasst werden. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei wird aufgrund der örtlichen Nähe der Tatorte, der weitgehend übereinstimmenden Täterbeschreibung und der nahezu selben Vorgehensweise bei beiden Taten, vom selben Tatverdächtigen ausgegangen.

Täterbeschreibung:
- ca. 25-30 Jahre alt
- ca. 170 cm groß
- trug komplett schwarze Kleidung mit Kapuze
- dunkles Tuch vor dem Gesicht
- sprach akzentfreies Deutsch.

Zeugen die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 07021/5010 mit dem Polizeirevier Kirchheim in Verbindung zu setzen.

73249 Wernau (Neckar) auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren