► Video

Schwere sexuelle Nötigung: Bill Cosby (81) muss mindestens 3 Jahre ins Gefängnis

News Team
Beitrag von News Team

Als Serien-Vater Cliff Huxtable hatte Bill Cosby in den 90ern die Herzen im Sturm erobert. Jetzt muss der frühere "Vater der Nation" wegen schwerer sexueller Nötigung für mindestens drei und höchstens zehn Jahre ins Gefängnis.


Der 81-Jährige ist damit der erste Prominente der #MeToo-Ära der tatsächlich zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

Es ist Zeit für Gerechtigkeit, Mr. Cosby

, sagte Richter Steven O’Neill bei der Urteilsverkündung.

Niemand steht über dem Gesetz und niemand sollte wegen seines Wohnorts, wegen seiner Identität oder wegen Wohlstand, Ruhm, Berühmtheit oder sogar Wohltätigkeit anders behandelt werden. Je höher der Aufstieg, desto tiefer der Fall.

Opfer unter Drogen gesetzt und missbraucht


Bereits nach dem Urteil am Dienstag wurde Cosby in Handschellen abgeführt. Ein Gericht in Montgomery County/Pennsylvania entschied, dass er dort mindestens drei Jahre einsitzen muss. Frühestens 2021 kann erstmals über eine vorzeitige Entlassung entschieden werden.

Bereits im April war Cosby für schuldig befunden worden, im Jahr 2004 die Universitäts-Mitarbeiterin Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sich dann an ihr vergangen haben. Insgesamt hatten mehr als 60 Frauen Cosby ähnliche Vorhaltungen gemacht. In Pennsylvania wurde jedoch nur der Fall Constand verhandelt.

Die Verteidigung kündigte an, Berufung einzulegen, sprach von einer "öffentlichen Steinigung". Cosbys Anwälte hatten wegen seines hohen Alters und seiner Blindheit auf Milde gehofft.