Das Findelkind wird in der Klinik liebevoll gepflegt
Das Findelkind wird in der Klinik liebevoll gepflegtFoto-Quelle: Pixabay

Barkeeper findet ausgesetztes Baby auf der Straße – Jetzt meldet sich die Mutter bei der Polizei

News Team
Beitrag von News Team

Köln – Am 29. September fand ein Mann beim Gassi gehen im Stadtteil Porz ein ausgesetztes Baby unter einem Baum. Eine Woche später meldete sich nun die Mutter (32) des kleinen Jungen selbst bei der Polizei. Ihr drohen zwischen einem und zehn Jahren Haft.

Barkeeper Onur C. traute seinen Augen nicht, als er das kleine Knäuel in eine Decke gewickelt unter dem Baum erblickte. Der Mann wärmte das Neugeborene mit seiner Jacke und alarmierte die Polizei. Das Baby war zwar unterkühlt, sonst zum Glück aber wohlauf.

Sam Noah, wie ihn die Krankenschwestern im Krankenhaus tauften, wird seitdem in der Klinik liebevoll betreut. Der Kleine soll bei einer Pflegefamilie unterkommen.

Motiv noch unklar


Am Freitagnachmittag meldete sich überraschend die leibliche Mutter des Säuglings bei der Polizei. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Sie wurde noch am Wochenende vernommen und ärztlich untersucht. Ermittlungen wegen Aussetzung eines Kindes laufen. Der 32-jährigen Deutschen drohen zwischen einem und zehn Jahren Haft.

Weshalb die junge Mutter ihr Baby aussetze, ist derweil noch unklar. Womöglich soll sie sich in großer seelischer Not befunden haben. Gericht und Jugendamt entscheiden nun, ob die Frau ihr Kind sehen darf oder nicht.

51143 Köln auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Ketchup-Trick: So dreist nimmt Trio Passanten aus - Videofahndung!