Zugunglück bei Hindufest in Amritsar, Indien
Zugunglück bei Hindufest in Amritsar, IndienFoto-Quelle: Screenshot Twitter

Zug rast in Menschenmasse: 150 Menschen erfasst! 61 Tote - Handy filmt alles mit

News Team
Beitrag von News Team

Tragödie im indischen Amritsar: Ein Zug ist vergangenen Freitagabend durch eine Menschenmenge gekracht - mindestens 61 Menschen starben. Hunderte Gläubige hatten sich für ein Feuerspektakel auf einem Hindufest versammelt. Mehrere Personen hatten zu dem Zeitpunkt auf den Bahngleisen gestanden und aufgrund des Lärms den Zug zu spät bemerkt.

Laut lokalen Medienberichten waren hunderte Menschen über die Gleise geströmt, um der rituellen Verbrennung einer Ravana-Statue beizuwohnen. Sowohl anwesende Polizisten, als auch Bahn-Angestellte hätten die Menschen nicht daran gehindert, sich auf die Bahntrassen zu stellen. Der anrasende Lokführer sei ahnungslos gewesen und bei grünem Licht und Dunkelheit in die Menschenmasse gekracht.

Die Polizei des Bundesstaats Punjab erklärte, dass der Fahrer am Bahnhof Ludhiana festgenommen und zu dem Vorfall am Freitagabend befragt worden sei. Sprecher der Eisenbahn deklarierten, nicht im Vorfeld über das Fest verständigt worden zu sein. Polizeiberichten zufolge seien die Organisatoren bereits untergetaucht.

Amateuraufnahmen zeigen den Moment der Tragödie:



Auch explodierende Feuerwerkskörper sorgten für einen ohrenbetäubenden Lärm.

Fast 150 Menschen seien vom Zug erfasst worden.

Schock-Moment: Inderin fährt bei offener Tür im Zug, dann verliert sie beinahe ihr Leben