► Video

Karin Eckhold: Schwarzwald-Star soll Selbstmord begangen haben - Todesumstände unklar

News Team
Beitrag von News Team

Schock für Schwarzwaldklinik-Fans: TV-Star Karin Eckhold ist tot. Zusammen mit ihrem Mann, dem Schauspieler Otmar Herren, soll die gebürtige Hamburgerin am 3. Juli 2018 in ihrer Heimatstadt Selbstmord begangen haben. Der Tod wurde erst jetzt bekannt.

Eckholds Tod bestätigte Medienberichten zufolge die Schauspieleragentur 60plus. Dass Eckholds Mann schon am 3. Juli gestorben war, hatte unter anderem das Theater und Philharmonie Essen zeitnah bekannt gegeben. In der Pressemitteilung wird der Tod der Schauspielerin aber nicht erwähnt.

IM VIDEO | Todes-Drama um Schwarzwaldklinik-Star! Karin Eckhold und Ehemann tot in Wohnung gefunden


Paar soll Selbstmord begangen haben

Wie die „Bild“ am Mittwoch berichtete, sollen Karin Eckhold und ihr Mann Doppel-Selbstmord begangen haben. Laut einer Person aus dem Umfeld des Künstler-Paares sei die Auffinde-Situation „sehr unschön gewesen“. Bei der Staatsanwalt Hamburg laufe derzeit ein Todesermittlungsverfahren.


Eckholds Agentin Lisa Anhaus zu der „Bild“: „Die Beisetzung fand im engen Familienkreis statt.“

Zwischen 1985 und 1989 spielte Karin Eckhold Fräulein Mies in der ZDF-Serie Schwarzwaldklinik. In dieser Rolle wurde sie deutschlandweit bekannt. Zuletzt stand die Schauspielerin 2017 für die Serie „SOKO Wismar“ vor der Kamera.

feb