JVA Werl: Mehrere Beamte überwältigten den Häftling nach dessen Attacke.
JVA Werl: Mehrere Beamte überwältigten den Häftling nach dessen Attacke.Foto-Quelle: Pixabay

Nach Angriff auf JVA-Beamten: Häftling wird in Zelle gefesselt und stirbt

News Team
Beitrag von News Team

In der Justizvollzugsanstalt Werl (NRW) ist am Samstag ein Insasse (59) gestorben, nachdem er von Beamten überwältigt und gefesselt worden war.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt gaben, hatte der 59-Jährige zuvor einen Beamten völlig unvermittelt in der Zelle attackiert. Zu Hilfe eilende Beamte überwältigten den Angreifer.

Todesursache: Plötzlicher Herztod


Kurz darauf verlor dieser das Bewusstsein und starb in der Zelle. Ein Notarzt versuchte noch vergeblich, den Mann wiederzubeleben. Die Polizei Dortmund setzt zunächst eine Mordkommission ein.

Nach der Obduktion durch den Gerichtsmedizinier steht jedoch fest, dass der Häftling nicht durch Fremdverschulden zu Tode kam. Todesursache sei ein plötzlicher Herztod. "Äußere Einwirkungen konnten vom Gerichtsmediziner als Todesursache ausgeschlossen werden", heißt es in der Mitteilung.

59457 Werl auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

VIDEO! Stumme Herzinfarkte - 3 Tipps helfen bei der Diagnose und Vorbeugung

[bridtv ldJsonData={"name":"Stumme Herzinfarkte","description":"3 Tipps helfen bei der Diagnose und Vorbeugung","uploadDate":"2018-10-