Symbolbild: Messerattacke in Berlin
Symbolbild: Messerattacke in BerlinFoto-Quelle: pixabay

Messerattacke in Berlin - Mann sticht Mutter vor den Augen ihrer Tochter nieder

News Team
Beitrag von News Team

Ein Mann soll gestern Vormittag (02. November) eine Frau in Berlin-Charlottenburg mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Der laut Polizeiangaben psychisch verwirrte Täter konnte dank Zeugenaussagen gefasst und vor einen Richter gebracht werden.

Die 36-jährige Frau war gegen 8.45 Uhr gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und der vierjährigen Tochter auf dem Gehweg der Nehringstraße unterwegs, als der ihnen Unbekannte plötzlich von hinten auf sie zu kam und der Frau unvermittelt mit einem Messer in den Rücken stach.

Zeugen beobachteten, wie der Mann in seine wenige Meter entfernte Wohnung lief. Die 36-Jährige war auf dem Gehweg zusammengesackt und von Passanten bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte medizinisch betreut worden.

Die Rettungskräfte der Feuerwehr brachten sie in ein Krankenhaus. Der Tatverdächtige kam rund eine Stunde später aus seiner Wohnung, wurde von Polizisten festgenommen und für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Nehringstraße, 10585 Berlin auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Cold Case: Wer kennt die getötete Frau von der A5?