Die Polizei fand das tote Tier samt Schlachtutensilien auf dem Supermarkt-Pa ...
Die Polizei fand das tote Tier samt Schlachtutensilien auf dem Supermarkt-ParkplatzFoto-Quelle: Polizei Berlin

Lust auf Fleisch: Mann (80) schlachtet Wildschwein auf Supermarkt-Parkplatz

News Team
Beitrag von News Team

Ein 80-Jähriger hat auf einem Supermarkt-Parkplatz in Berlin Reinickendorf ein Wildschein mit einem Beil erschlagen und ausgeschlachtet.

Wie die Polizei via Facebook mitteilte, hatte ein Zeuge in der Nacht auf Montag die Tat beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte trafen zunächst auf eine Frau in einem geparkten Auto. Sie gab an, auf ihren Mann zu warten, der gleich von der Arbeit komme.


Ehefrau wartete während der Tat im Wagen


Was die 75-Jährige als Arbeit bezeichnete, fanden die Polizisten wenig später heraus. Sie fanden ein geköpftes weibliches Wildschwein. Gehäutet und teilweise ausgenommen. Neben dem Kadaver lagen die Schlachtutensilien, die Fleischteile waren schon in eine Kiste gepackt. Der Tatverdächtige (80), ein gelernter Metzger, verschanzte sich im Gebüsch, wurde letztlich aber gestellt.

Er gab zu, das "zutrauliche Tier" geschlachtet zu haben. Er habe das gute Fleisch essen wollen, was er sich so einfach nicht leisten könne. Der Kadaver wurde schließlich einem Förster übergeben. Gegen den 80-Jährigen wurde Strafanzeige wegen Jagdwilderei erstattet.

VIDEO! Albtraum Geisterfahrer! So verhaltet ihr euch im Ernstfall richtig

13407 Berlin auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen