Russland: Mann hackt seiner Frau (26) die Hände ab
Russland: Mann hackt seiner Frau (26) die Hände abFoto-Quelle: Margarita Grachova / Facebook

Aus Eifersucht: Mann holt Axt und hackt seiner Frau (26) die Hände ab - Schock-Tat in Russland

News Team
Beitrag von News Team

Russland. Nach einer brutalen Attacke auf seine Frau (26) ist ein 27-jähriger Mann zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Im Dezember 2017 hatte er ihr aus Eifersucht mit einer Axt eine Hand abgeschnitten, nachdem er erfahren hatte, dass sie sich womöglich von ihm trennen wollte.


Das Gericht hatte Anfang Oktober entschieden, dass der 27-Jährige zurechnungsfähig sei und sich somit für die Tat verantworten müsse. Laut dem Urteil, das nun Mitte November fiel, wurde der Russe zu 14 Jahren Haft verurteilt. Auch müsse er seiner Ex-Frau rund 26.000 Euro Schadensersatz zahlen.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

IM VIDEO | Misshandelter Hundewelpe gerettet: Jetzt hat er einen Job


Zweifache Mutter ist trotz allem glücklich

Nach der brutalen Attacke auf die 26-Jährige konnten die Ärzte zumindest eine ihrer Hände retten. Nach mehreren Operationen ist sie nun komplett geheilt. Die fehlende Hand wurde durch eine moderne Prothese ersetzt.

Trotz des Verlusts lebt die junge Frau Medienberichten zufolge glücklich: Während des Verfahrens sprach ihr ein Gericht das alleinige Sorgerecht für die Kinder zu, und über die Entscheidung des Strafgerichts, ihren Ex-Mann für zurechnungsfähig zu halten, freute sie sich.


Mehr zum Thema