wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rentner (85) mit Messer getötet - Polizei nimmt 20-Jährigen fest

Wittenburg: Rentner (85) mit Messer getötet - Polizei nimmt Ex-Pfleger (20) fest

Von News Team - Sonntag, 18.11.2018 - 15:22 Uhr

Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern). Nach dem Mord an einem 85-jährigen Mann ist ein 20-jähriger afghanischer Asylbewerber am Samstag festgenommen worden. Dem Afghanen wird vorgeworfen, das Opfer in dessen Haus mit einem Messer getötet zu haben.

Nach Angaben der Polizei in Rostock war der Afghane mit dem 85-Jährigen seit Monaten bekannt. Im August hatte er den pflegebedürftigen Rentner für eine Woche betreut.

Zur Tatzeit sollte der 20-Jährige Hilfsarbeiten im Haus des Opfers ausführen, dabei kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden. Der Grund ist derzeit noch unklar.

Die Tat wurde deshalb so schnell aufgeklärt, weil ein bosnischer Haushaltshelfer, der mit im Haus des Rentners lebte, über eine Kamera in einem Babyphone den Angriff gesehen hatte.

Der Afghane, der unmittelbar nach der Tat geflüchtet war, konnte noch am Samstagnachmittag festgenommen werden. Anschließend wurde er einem Haftrichter vorgeführt.

Flüchtling war abgelehnt worden

Wie die Polizei schreibt, hatte der Afghane hierzulande einen Asylantrag gestellt, wurde aber aus unbekanntem Grund abgelehnt. Seine Aufenthaltsgenehmigung ist bis Ende Januar gültig.

Anhaltspunkte auf eine politisch oder religiös motivierte Tat bestehen laut der Polizei derzeit nicht.

IM VIDEO | Versuchter Mord: DSDS-Star wird zu neun Jahren Haft verurteilt


feb

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren