wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Andamanen: Ureinwohner töten US-Touristen

Indische Andamanen: Ureinwohner töten Touristen (27) auf verbotener Insel mit Pfeil und Bogen

Von News Team - Mittwoch, 21.11.2018 - 18:00 Uhr

Eigentlich ist es streng verboten. Trotzdem hat sich ein Tourist von Fischern auf die indischen Andamanen-Inseln fahren lassen - mit tödlichen Folgen.



Der US-Bürger wurde von Insel-Bewohnern umstellt und mit Pfeil und Bogen beschossen, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet.



Dieselben Fischer, die ihn zur Insel gebracht hatten, beobachten offenbar, wie der 27-Jährige nach dem Beschuss an den Strand gezogen wurde. Als sie am nächsten Morgen nach ihrer schnellen Flucht zurückkehrten, fanden sie die Leiche am Ufer.

Die 150 auf North Sentinel lebenden Ureinwohner unterliegen einem strengen Schutz. Deshalb gilt auch ein Sicherheitsabstand von fünf Kilometern um die Insel.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren