Am Freitagabend randalierte ein 28-Jähriger in einer Leipziger S-Bahn. / Sym ...
Am Freitagabend randalierte ein 28-Jähriger in einer Leipziger S-Bahn. / SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

"Tötet mich!" - Mann (28) schießt in Leipziger S-Bahn mit Schreckschusspistole um sich

News Team
Beitrag von News Team

Am Freitagabend kam es zu einem Vorfall in einer Leipziger S-Bahn. Ein 28-Jähriger gab mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole ab, nachdem er von einem Kundenbetreuer beim Schwarz-Fahren erwischt worden war.

Schüsse in S-Bahn

Am späten Freitagabend bedrohte ein Mann einen Kundenbetreuer in einer S-Bahn von Leipzig nach Torgau mit einer Schreckschusswaffe und gab dabei mindestens vier Schüsse ab. Kurz zuvor hatte der Kundenbetreuer dem Mann eine sogenannte Fahrpreisnacherhebung ausgestellt.

Als der Bahnmitarbeiter in den Führerstand floh und von dort einen Notruf absetzte, zerstörte der Mann mit einem Feuerlöscher zwei Scheiben der S- Bahn und betätigte die Notbremse. Nachdem er den Zug zum Stehen gebracht hatte, flüchtete er in das Stadtgebiet Torgau.

Der 28-Jährige konnte gestellt werden

Der Randalierer konnte wenig später durch die Polizei aufgespürt werden. Bei der Festnahme forderte er die Polizei auf, ihn zu töten. Der Mann stand nach eigenen Angaben unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Bundespolizisten konnten die Schreckschusswaffe und ein Kampfmesser im Gleisbereich sicherstellen.

Der 28- jährige wurde in ein Krankenhaus eingewiesen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Missbrauch von Notrufen, Sachbeschädigung, Störung öffentlicher Betriebe, Illegalen Führens einer Schreckschusswaffe, Führen eines Messers und Unerlaubten Schießens.

04860 Torgau auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema