Marokko: Frau (39) macht Hackfleisch aus Ehemann - und serviert es Bauarbeit ...
Marokko: Frau (39) macht Hackfleisch aus Ehemann - und serviert es BauarbeiternFoto-Quelle: Pixabay

Marokko: Frau (39) macht Hackfleisch aus Ehemann - und serviert es Bauarbeitern

News Team
Beitrag von News Team

Er wollte sie wegen einer anderen Frau verlassen, sie war damit nicht einverstanden: In den Vereinigten Arabischen Emiraten soll eine 39-jährige Marokkanerin deshalb Hackfleisch aus ihrem Ehemann gemacht haben. Anschließend servierte sie es als traditionelles Gericht.

Das berichtet das Schweizer Nachrichtenportal „20 Minuten“. Der inzwischen in U-Haft befindlichen Frau wird vorgeworfen, den Ehemann ermordet, im Mixer zerstückelt und seine Überreste schließlich Bauarbeitern in Form eines „Machbus“, eines traditionellen Gerichts aus der Region, serviert zu haben.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

IM VIDEO | Mord wegen GEZ-Gebühr

Wegen eines tödlichen Streits um eine nicht bezahlte Gebühr für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk muss ein Mann für neun Jahre in Haft. Er hat gestanden, seine Freundin erwürgt zu haben.


Polizei fand Zahn im Mixer

Erst vor zwei Wochen - die Tat ereignete sich vor rund drei Monaten -, als der Bruder des ermordeten Ehemannes ihn als vermisst meldete, kam die Polizei der Frau auf die Schliche. Bei einer Durchsuchung des Hauses entdeckten Beamte einen Zahn des Vermissten - im Mixer. Daraufhin wurde die Frau verhaftet.

Wie genau die 39-Jährige ihren Ehemann tötete, ist nicht überliefert. Nachbarn zufolge soll während vier aufeinander folgender Nächte der stechende Geruch eines „stinkenden Barbecues“ über der Nachbarschaft gelegen haben. Der Geruch schien aus dem Haus der Frau zu kommen, so die Zeugen.

Der Polizei erzählte die Frau nur, dass sie den Ehemann in einem „Moment des Wahnsinns“ tötete. Welche Strafe sie nun bekommen wird, ist nicht bekannt.

LESEN SIE AUCH: Doggen beißen Mutter und Tochter zu Tode

Mehr zum Thema