Hessen: Pferdehasser vergewaltigen und strangulieren sieben Monate altes Pon ...
Hessen: Pferdehasser vergewaltigen und strangulieren sieben Monate altes PonyFoto-Quelle: Pixabay

Hessen: Pferdehasser vergewaltigen und strangulieren sieben Monate altes Pony

News Team
Beitrag von News Team

Flörsheim (Hessen). Die Entdeckung eines getöteten Ponys am vergangenen Mittwoch auf einem Reiterhof in Hessen wirft immer mehr Fragen auf. Zuvor wiesen die Verletzungen am Körper des Tieres, dass es vor dem Tod brutal misshandelt worden war. Nun kommt der Verdacht auf, dass es vor dem Tod auch brutal vergewaltigt wurde.

Wie die Polizei gegenüber dem Hessischen Rundfunk mitteilte, seien bei einer Untersuchung mehrere Schnittwunden im Afterbereich des sieben Monate alten Ponys entdeckt worden. Dies könnte den Ermittlern zufolge ein Zeichen für sexuellen Missbrauch sein. Auch schließt die Polizei derzeit nicht aus, dass sich mehrere Täter an dem Tier vergangen haben könnten.

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung wurde das Pony dann auf brutale Weise getötet. Berichten zufolge soll das wehrlose Tier so fest mit einem Seil an den Zaun des Stalls gebunden worden sein, dass es dadurch stranguliert wurde.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

So tragisch: Junges Instagram-Paar stirbt im Schlaf


Polizei ist ratlos

Aufgrund der Schwere der Tat übernahm das Kommissariat für Umweltdelikte in Hattersheim die weiteren Ermittlungen. Ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde auch eingeleitet.

Die Polizei sucht nun auf dem Pferdestall und in der Gegend nach Spuren, die die Täter überführen könnten, und auch bei der Bevölkerung wird um Hilfe gebeten.

Wer in der Nacht vom 27. auf den 28. November in der Nähe Reiterhofes Falkenberg etwas beobachtet hat, soll sich bei der Polizei unter der Rufnummer (06192) 20790 melden.

Mehr zum Thema