Göttingen: 28-Jähriger auf offener Straße getötet? Leiche gibt Rätsel auf
Göttingen: 28-Jähriger auf offener Straße getötet? Leiche gibt Rätsel aufFoto-Quelle: NEWS5

Göttingen: 28-Jähriger auf offener Straße getötet? Leiche gibt Rätsel auf

News Team
Beitrag von News Team

Göttingen. In der Nacht auf Samstag ist in der Nähe vom Hauptbahnhof ein schwerst verletzter Mann entdeckt worden. Ob der Mann Opfer eines Verbrechens geworden war, war zunächst unklar. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, haben Passanten den 28-Jährigen kurz nach Mitternacht entdeckt und den Rettungsdienst alarmiert. Zu dieser Zeit war er noch ansprechbar und wies keine Verletzungen auf. „Er habe noch gesagt, dass es ihm nicht gut gehe“, soll ein Zeuge der Polizei gesagt haben.

Nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks (NDR) sollen die schweren Verletzungen erst während des Transports im Krankenwagen aufgefallen sein. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen erlag der junge Mann jedoch wenig später in der Uniklinik seinen Verletzungen.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

Große Trauer um Moderatorin: Steffi Tücking (56) ist tot


Täter auf der Flucht

Gegenüber der Polizei teilten Anwohner am Samstag mit, sie hätten am Freitagabend gehört, wie zwei Menschen miteinander gestritten haben, sie aber nicht gesehen. Aufgrund der aktuellen Beweislage gehen die Beamten deshalb von Mord aus. Der Täter ist auf der Flucht.

Welche Art von Verletzungen der 28-Jährige erlitt, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht bekannt geben. Die Obduktion der Leiche sollte am Samstagabend erfolgen. Zeugen können sich weiterhin unter der Telefonnummer (0551) 4912115 bei der Polizei melden.

Mehr zum Thema