Symbolbild: Weihnachtsmarkt
Symbolbild: WeihnachtsmarktFoto-Quelle: Pixabay

Er rief "Allahu Akbar": Bewaffneter Mann stürmt Weihnachtsmarkt

News Team
Beitrag von News Team

In der nordhessischen Kleinstadt Witzenhausen kam es am gestrigen Abend auf dem Weihnachtsmarkt zur Festnahme eines 38-jährigen Mannes, der mit einem Hackbeil die Besucher des Marktes bedrohte. Die Polizei spricht von einem erheblich alkoholisierten Täter ausländischer Herkunft.

Um 20:30 Uhr gingen laut Polizeibericht mehrere Notrufe ein, wonach der Tatverdächtige von einer Fußgängerzone auf den Weihnachtsmarkt stürmte, dabei streckte er das Beil in die Höhe. Dort "fuchtelte" er damit umher und rief mehrfach "Allahu Akbar". Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatte der in Bornhagen wohnhafte Mann dabei keine ernsthaften Schlagbewegungen durchgeführt. Verletzte gab es keine.

Kurz darauf wollte er mit einem Fahrrad fliehen, doch wurde er noch in der Fußgängerzone durch eine Polizeistreife abgefangen und festgenommen. Das Beil konnte bei einer Absuche des Marktes in einem Pflanzenrondell aufgefunden werden.

Der 38-Jährige zeigte "sich höchst aggressiv und beleidigend" gegenüber den Polizeibeamten und wurde zur Ausnüchterung, sowie für weitere polizeiliche Maßnahmen in Gewahrsam gebracht. Auch eine Blutentnahme wurde durchführt.

37213 Witzenhausen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Das sind die gefährlichsten Regionen Deutschlands!