Festnahme im Vermisstenfall Georgine Krüger (14) aus Berlin Moabit
Festnahme im Vermisstenfall Georgine Krüger (14) aus Berlin MoabitFoto-Quelle: Polizei Berlin

Georgine Krüger: Festnahme in Berlin - Mädchen seit 12 Jahren vermisst

News Team
Beitrag von News Team

Vor mehr als 12 Jahren verschwand die damals 14-jährige Georgine Krüger spurlos aus Berlin-Moabit: Wie "bild.de" berichtet, gab es am heutigen Dienstagmorgen endlich eine Festnahme im Vermisstenfall. Polizeikräfte sollen im selben Viertel, in dem das Kind 2006 auf dem Heimweg von der Schule verschwand, zugeschlagen haben.

Laut Informationen der "Bild" in Berufung auf die Staatsanwaltschaft, handelt es sich bei dem Verhafteten um einen arbeitslosen Familienvater. Schon im Jahr 2011 sei er verurteilt worden, da er ein Mädchen festgehalten hatte. Dem Bericht zufolge soll der Mann die vermisste Georgine im September 2006 entführt und "aus sexuellen Motiven getötet haben".

Die Polizei sei mit Spürhunden in die Wohnung des Tatverdächtigen in Berlin-Moabit eingedrungen. Dort habe man nicht näher beschriebene Beweismittel sicherstellen können. Auch zum Verbleib des vermissten Mädchens gab es zunächst keine Informationen.

Der Vermisstenfall Georgine Krüger
Die Schülerin Georgine Krüger verschwand am 25. September 2006, nachdem sie gegen 13.50 Uhr den Bus M27 an der Perleberger Str. Ecke Rathenower Str. in Berlin verließ. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Der Fall erhielt große Aufmerksamkeit durch die Medien. So wurde der Fall am 10. Oktober 2018 in der Sendung des ZDF, „Aktenzeichen XY ungelöst – Spezial – Wo ist mein Kind?“ behandelt. Etwa 248 Hinweise aus der Bevölkerung waren bislang eingegangen.

10551 Berlin auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Übergriffe im öffentlichen Verkehr: Wer kennt diese Männer?