Eine Brandserie an einem Gymnasium in Schleiden gibt der Polizei Rätsel auf. ...
Eine Brandserie an einem Gymnasium in Schleiden gibt der Polizei Rätsel auf. - SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Brandstiftung an Gymnasium in Schleiden: Belohnung ausgesetzt - Täterfoto veröffentlicht

News Team
Beitrag von News Team

War es ein genervter Schüler oder vielleicht ein überarbeiteter Lehrer? An drei verschiedenen Nächten wurde im Johannes-Sturmius-Gymnasiums in Schleiden Feuer gelegt. Dabei entstanden erhebliche Schäden, die sich auf eine Million Euro belaufen. Nun wurde eine Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.

Hohe Schäden durch Brand

In den Nächten vom 15.11., 16.11. und 04.12.2018 kam es zum Ausbruch von Bränden in den Räumen des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums in Schleiden. Bei dem Brand in der Nacht des 16.11.2018 wurden Gebäude der Schule massiv betroffen und waren nicht mehr nutzbar. Der gesamte Dachstuhl des vorderen Gebäudeteils der Schule brannte ab, die Zimmerdecken stürzten teilweise ein. Es entstand eine Sachschaden in Höhe von circa 1.000.000 Euro.

Vermutlich Brandstiftung

Es besteht der Verdacht, dass es sich in allen Fällen um Brandstiftung handelt. Bei den Bränden am 15.11. und 16.11.2018 wurde von einer Überwachungskamera jeweils dieselbe Person aufgenommen, die sich unmittelbar vor Ausbruch der Brände Zugang zu den Räumlichkeiten der Schule verschaffte.

Wer kennt diese Person?
Staatsanwaltschaft AachenWer kennt diese Person?

Belohnung ausgesetzt

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Tatverdächtigen führen, hat die zuständige Staatsanwaltschaft Aachen eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt. Darüber hinaus hat die Versicherung eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Euskirchen unter der Telefonnummer 02251/799-525 oder 02251/799-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Blumenthaler Straße, 53937 Schleiden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen