wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Papst-Vertrauter zwang Chor-Knaben zum Verkehr - er gehörte zu den K9-Insidern

News Team
Beitrag von News Team

„Kalt, hartherzig und fast soziopathisch“ so wird George Pell, ein Vertrauter von Papst Franziskus beschrieben. Jetzt steht fest, das der Kardinal sich in mehreren Fällen sexuell an Minderjährigen vergangen hat.

Am 11. Dezember 2018 wurde George Pell (* 8. Juni 1941) von einem australischen Gericht wegen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen schuldig gesprochen. Nach Ansicht des Gerichtes bestand kein Zweifel daran, dass Pell 1996 zwei 13-jährige Chorknaben zum Oralsexes mit sich gezwungen haben. Dieses Urteil hat vor allem deswegen Sprengkraft, weil Pell bis zu dieser Woche noch Mitglied im K9-Rat war, dem engsten Beraterkreis um Papst Franziskus.

Vor einem Jahr: Vatikan-Finanzchef Pell weist vor Gericht Missbrauchsvorwürfe zurück


Am 12. Dezember 2018 gab der Vatikan jetzt bekannt, dass Papst Franziskus George Pell wegen seines hohen Alters angeblich bereits im Oktober 2018 von seinen Pflichten in seinem engsten Beraterkreis, dem K9-Rat, entbunden habe. Vatikansprecher Greg Burke sagte zur Verurteilung, der Heilige Stuhl habe „größten Respekt vor den australischen Gerichten“.

George Pell, ehemaliger Vertrauter von Paps Franziskus
gemeinfreiGeorge Pell, ehemaliger Vertrauter von Paps Franziskus

Das Gerichtsverfahren hatte bereits im Vorfeld der Verhandlung für Schlagzeilen gesorgt, weil ein Belastungszeuge vor Beginn der Beweisaufnahme an einer Überdosis Drogen verstorben war. Das Gericht hatte australischen Medien außerdem verboten, über den Fall zu berichten, so lange kein Urteil gefällt worden war.

Papst Franziskus hielt bis zuletzt an Pell fest
gemeinfreiPapst Franziskus hielt bis zuletzt an Pell fest

Wegen seines Managements mit den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche Australiens war George Pell bereits seit 2008 in der Kritik gestanden. Ihm wurde die Vertuschung von Missbrauchsfällen vorgeworfen. 2017 hatten dann auch polizeiliche Ermittlungen gegen ihn selbst wegen des Missbrauchs von Jungen begonnen.

Peter Saunders, ein Mitglied der 2014 gegründeten päpstlichen Kinderschutzkommission, hatte Pell als „unhaltbar für den Vatikan“ und als „kalt, hartherzig und fast soziopathisch“ bezeichnet und Papst Franziskus nahegelegt, Pell aus seinen Ämtern zu entfernen.

(Quelle: u.a. Wikipedia)


1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Dreckschweine
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren