wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann überfährt absichtlich sein eigenes Kind (Symbolbild)

Luxemburg: Familiendrama in Wiltz - Vater (47) überfährt absichtlich sein eigenes Kind (2)

Von News Team - Donnerstag, 03.01.2019 - 14:14 Uhr

Am gestrigen Mittwoch (2.1.2019) beging ein 47-Jähriger eine brutale Bluttat und lenkte sein Auto gezielt in eine Gruppe von Passanten. Dabei töte er einen Menschen - seinen eigenen Sohn (2).

Wie Der Westen berichtet, ereignete sich der Zwischenfall im luxemburgischen Wiltz, wo zwei Mütter mit Kinderwagen und einem weiteren Passanten auf dem Gehweg unterwegs waren. Anscheinend gezielt und mit voller Absicht raste der Mann in die Gruppe und verletzte dabei alle drei Erwachsenen und beide Kinder, einen kleinen Jungen (2) sogar tödlich. Es handelte sich um sein eigenes Kind.


Im Video: Moskau - Mann hackte Ehefrau aus Eifersucht die Hände ab


Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, gehe man von einer Beziehungstat aus, weil unter den Verletzten auch die Mutterd es Kindes, die ehemalige Partnerin des Täters gewesen sei. Die übrigen Verletzten kamen nach der Tat ins Krankenhaus. Das zweite Kind wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der 47-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn wird jetzt wegen Mordes ermittelt.

LESEN SIE AUCH... Der Mann hinter der Amokfahrt von Bottrop


2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die sind nicht psychisch krank. Die sind faul in der Birne. Ich empfehle ab 18 alle Jahre einen Lebenstest. Kranke aussortieren.
Stimmt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren