wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
USA: Polizist findet vermisstes Mädchen (13) - dann vergewaltigt er es (Symb ...
USA: Polizist findet vermisstes Mädchen (13) - dann vergewaltigt er es (Symbolbild)Foto-Quelle: Pixabay

USA: Polizist findet vermisstes Mädchen (13) - dann vergewaltigt er es

News Team
Beitrag von News Team

Was für eine schreckliche Geschichte! In den Vereinigten Staaten ist ein Mann zu 12 Jahren Haft verurteilt worden, weil er ein vermisstes Mädchen nach dessen Auffinden im Jahr 2015 vergewaltigt haben soll.

Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, war die damals 13-Jährige aus dem Bundesstaat North Carolina von ihren Eltern als vermisst gemeldet worden. Den Auftrag, sie zu finden, bekam Polizist James Blair.


Tagelang beschäftigte sich Blair mit der Suche nach dem Mädchen und spürte es schließlich auf. Dann bat der Polizist und Vater eines Kindes die Eltern des Mädchens, dessen „Mentor“ werden zu dürfen. Abends brachte er der 13-Jährigen Süßigkeiten.

Was sich als nettes Angebot anhörte, wurde für die 13-Jährige bald zum Alptraum. Mindestens einmal soll Blair sie nachts in seinem Dienstauto vergewaltigt haben. Fast ein Jahr lang kam er immer wieder und holte sie ab.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

IM VIDEO | Dreiste Betrugsmasche: So schützt ihr euch vor falschen Polizisten

SMS überführte den Polizisten

Als die Mutter des Mädchens SMS des Polizisten auf dem Handy ihrer Tochter entdeckte, fand sie heraus, dass das Mädchen schwanger war. Blair soll ihr geschrieben haben: „Wenn du das Baby behältst, bin ich tot.“

Unmittelbar danach wandte sich die zutiefst erschütterte Frau an die Polizei und zeigte Blair an. Während der Ermittlungen gab der Polizist die Taten zu, 2017 verdonnerte ihn ein Gericht zu 12 Jahren im Gefängnis.

Nun wollen das Mädchen und seine Eltern erreichen, dass der Staat für die Erziehung des Kindes bezahlt. Den Polizeibehörden werfen sie unter anderem vor, vergangene Missbräuche des Polizisten verschwiegen zu haben.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren