wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Symbolbild

Bremen: Schwerverletzte nach Unfall - Gaffer behindern Rettungseinsatz

Von News Team - Samstag, 02.02.2019 - 09:20 Uhr

Am Freitagnachmittag (1. Februar) kollidierten im Bremer Stadtteil Gröpelingen zwei Autos nach einem Überholvorgang. Dabei wurden zwei junge Frauen im Alter von 19 und 25 Jahren schwer verletzt. Die Feuerwehr musste sie aus ihrem Fahrzeug befreien, doch während des Rettungseinsatzes erschienen bis zu 40 Gaffer an der Unfallstelle. Laut einem Polizeisprecher versuchten diese wiederholt an das Fahrzeug zu gelangen. Die Polizei musste mit einem Großangebot anrücken, um sie vom Auto fernzuhalten.

Der Unfall ereignete sich auf der Bremer Stapelfeldtstraße. Nach derzeitigem Erittlungsstand der Polizei Bremen stießen die 25-jährige Fahrerin eines VW und ihre 19-jährige Beifahrerin nach einem Überholvorgang mit einem durch drei Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren besetzten BMW zusammen.

Die 25-Jährige verlor die Kontrolle über ihr Auto, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den starken Aufprall wurden die beiden Frauen im Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste beide befreien, doch schon kurz nach Eintreffen der Polizei- und Rettungskräfte näherten sich bis zu 40 Personen und scharrten sich um die Unfallstelle. Sie versuchten immer wieder an die Unfallstelle zu gelangen. Auch Familienangehörige der Unfallopfer sollen darunter gewesen sein.

Ein Großaufgebot der Polizei musste her und Sichtschutzzäune aufstellen, um die Rettungsmaßnahmen zu sichern. Die Stapelfeldtstraße musste in beide Richtungen gesperrt werden. Erst gegen 02.15 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Opfer schwer verletzt
Die beiden Frauen kamen schwerverletzt in Bremer Krankenhäuser. Die drei Insassen des BMW blieben gücklicherweise unverletzt.

Die Polizei weist daraufhin, wenn Sie kein Zeuge sind oder Erste Hilfe leisten, halten Sie sich bitte nicht unnötig lange an Unfallstellen auf und behindern sie nicht die Arbeit der Einsatzkräfte.

Blitzeisgefahr - Warnung vor spiegelglatten Straßen!

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Allen Gaffern einen Punkt in Flensburg sichern und 400 Euro Strafe zahlen lassen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren