wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Etwas als Ihr Eigentum wiedererkannt?", will die Polizei in Mannheim wissen ...

Polizei hebt nach Einbruch in Mannheim Lager mit Diebesgut aus

Von News Team - Freitag, 15.02.2019 - 16:37 Uhr

Die Festnahme in einem Einbruchsfall führte die Polizei in Mannheim zu einem Lager mit Diebesgut: Als Kriminalbeamte die Wohnungen der Tatverdächtigen durchsuchten, stießen sie auf über 100 Gegenstände, die laut Polizei "aus weiteren Einbrüchen, Diebstählen oder Betrugsfällen" stammen dürften. Jetzt suchen die Fahnder nach den Besitzern all der Elektrogeräte, Uhren, Münzen, Schmuckstücke und Schuhe.

Um die Eigentümer ausfindig zu machen, präsentiert das Polizeipräsidium Mannheim die in den Wohnungen der vier Albaner sichergestellten Gegenstände in einer Fotogalerie.

Die Bilder zeigen Ketten, Ringe, ein Blackberry, Fotoapparate, Handys - fast allesamt älteren Baujahrs - aber auch Zigarrenkisten und: Schuhe. Jede Menge Schuhe, fast alle ausgelatscht und eher nicht geeignet, um damit auf einer Abendgala beim Bundespräsidenten zu glänzen.

Auch jede Menge Schuhe hat die Polizei sichergestellt. Die meisten Modelle sind jedoch älter und schon ziemlich ausgelatscht
Polizeipräsidium MannheimAuch jede Menge Schuhe hat die Polizei sichergestellt. Die meisten Modelle sind jedoch älter und schon ziemlich ausgelatscht

Zu den kuriosen Fundstücken gehört auch ein schwarzer Rucksack, in dem sich neben einem Rasierapparat und einem älteren ipod-Modell auch ein Knäckebrot befand. Eine einzelne Scheibe Knäckebrot. Auch die haben die Ermittler fotografiert und ausgemessen.

Ein Witz? Ein Witz.

Wo ist der Knäckebrot-Esser?

Denn mit Sinn für schrägen Humor versucht die Polizei gerade auf Twitter, die Aufmerksamkeit auf ihre Galerie der Fundstücke zu lenken. Es handele sich nicht um #BlackFriday und auch nicht um ein #Wimmelbild. "Bitte alles durchschauen. Nichts von Euch dabei - kein #Knäckebrot-Esser?", schreibt das Social-Media-Team der Polizei.



Und tatsächlich sehen die meisten Dinge auf den ersten Blick nicht so aus, als seien sie von Wert. Zumindest von keinem finanziellen. Aber womöglich hängt ja ein Herz daran.

Wer also einen der Gegenstände als sein Eigentum erkannt hat, sollte sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst der Mannheimer Polizei melden.

Unter der Telefonnummer 0621/174-4444 werden die Daten der Anrufer entgegengenommen.

Die Ermittler setzen sich dann umgehend mit jedem Anrufer in Verbindung und vereinbaren einen persönlichen Besichtigungstermin.

Auch interessant:

Polizei warnt vor massivem Auftreten falscher Polizisten - Allein in München 179 Fälle an einem Tag

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren